HSG erwartet das Schlusslicht / Lokalduell der Zweitvertretungen

Handball

Ein Gastspiel des Landesliga-Schlusslichtes und ein Kreisliga-Lokalduell prägen den ersten Spieltag des Handballjahres 2014 aus Schwerter Sicht. Während die Damenteams noch eine Woche länger Pause haben, sind die "Herren der Schöpfung" am Wochenende schon wieder im Einsatz.

SCHWERTE

, 10.01.2014, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
HSG erwartet das Schlusslicht / Lokalduell der Zweitvertretungen

Die Fans der HSG Schwerte/Westhofen kommen auch weiterhin in den Genuss seiner Tricks und Tore: Topspieler Alexandr Denissov hat seine Zusage gegeben, auch in der nächsten Saison für die HSG zu spielen.

Handball-Landesliga HSG Schwerte/Westhofen - DJK Grün-Weiß Emst (Sonntag, 17.30 Uhr, FBG-Sporthalle) Mit dem Aufsteiger aus dem Hagener Vorort kommt der Tabellenletzte zum Jahresauftakt nach Schwerte - HSG-Trainer Niclas Kohl ist es recht: "Ich denke, dass dies ein guter Gegner ist, um wieder ins Rollen zu kommen. Auch wenn Mannschaften aus dem Tabellenkeller meistens unbequem zu spielen sind, hege ich eigentlich keine großen Befürchtungen, dass der Schuss nach hinten losgehen könnte", sagt der HSG-Trainer. Jens Klostermann fehlt am Wochenende, ansonsten ist das HSG-Team komplett und hat einen doppelten Punktgewinn zum Start ins neue Jahr fest eingeplant.  

Kreisliga HVE Villigst-Ergste - VfS Warstein 2  (Sonntag, 18 Uhr, Halle Gänsewinkel) Vor einer Woche musste sich Warstein der HVE-"Zweiten" im Nachholspiel geschlagen geben, da sollte doch auch für die Villigst-Ergster Erstvertretung ein Heimsieg drin sein - oder, Herr Bachmann? "Ganz so einfach kann man es sich nicht machen, zumal Warstein am vergangenen Wochenende nicht komplett war. Das wird ein richtiges Stück Arbeit für uns", sagt Trainer Peter Bachmann. Auf Ferry Radix müssen die Villigst-Ergster verzichten. Der zuletzt fehlende Lars Düsenberg kehrt dagegen ins Team zurück.  

HSG Schwerte/Westhofen 2 - HVE Villigst-Ergste 2  (Sonntag, 15.30 Uhr, FBG-Sporthalle) Für das Lokalduell der Zweitvertretungen müssen sich die Trainer beider Seiten um die Motivation ihrer Schützlinge keine Sorgen machen. "Alle sind supermotiviert - ich hätte 20 Leute aufstellen können", kann HVE-Spielertrainer Andreas Menne aus einem großen Spieler-Pool auswählen. Auch sein Gegenüber Stefan Leupold, der mit seinem Team als Tabellenvorletzter zwei Plätze und fünf Punkte hinter der HVE 2 steht, kündigt eine voll besetzte Bank an und verspricht: "Die Jungs werden alles dafür geben, die beiden Punkte zu behalten."  

Die HSG Schwerte/Westhofen meldet die ersten Zusagen für die nächste Saison. Wie Trainer Niclas Kohl bekannt gab, hat Top-Spieler Alexandr Denissov ebenso verlängert wie die Youngsters Dominik Yaltzis und Max Arnold. Er rechne damit, in der nächsten Woche weitere Zusagen vermelden zu können, so Kohl. Nicht mehr planen kann er nach derzeitigem Stand der Dinge jedoch mit Rückraumspieler Timm Höntsch, der Anfang des Jahres einen Job in Wolfsburg begonnen hat und nur noch am Wochenende in Schwerte ist. Weil die HSG in der laufenden Saison nicht auf Höntsch verzichten will, ist geplant die Heimspieltermine zu tauschen. Die erste Mannschaft wird also künftig sonntagsnachmittags (15.30 Uhr) vor der "Zweiten" spielen.

 

Lesen Sie jetzt