Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG-Problem im Tor / Villigst-Ergste gegen den Fünften

Handball

Für die Handballer der HSG Schwerte/Westhofen und der HVE Villigst-Ergste lief es in der jüngeren Vergangenheit richtig rund. Am Wochenende wollen die beiden Teams ihre Erfolgsbilanz ausbauen. HSG kann einen Sprung in der Tabelle machen, HVE will das ärgerliche Pokalaus wieder gut machen.

SCHWERTE

, 17.02.2017 / Lesedauer: 3 min
HSG-Problem im Tor / Villigst-Ergste gegen den Fünften

Dominik Yaltzis (Mitte), hier gegen Menden am Sonntag, war in den vergangenen Wochen einer der Leistungsträger der HSG Schwerte/Westhofen. Nun ist die HSG beim Tabellensiebten in Lüdenscheid gefordert.

Landesliga HSG Lüdenscheid - HSG Schwerte/Westhofen Samstag, 19.30 Uhr, Bergstadt-Gymnasium, Honseler Straße, 58511 Lüdenscheid

Den Schwertern winkt im Falle eines Sieges beim Tabellensiebten der Sprung auf Rang vier – drei Siege in Folge bzw. fünf Siege aus den vergangenen sechs Spielen machen es möglich. „Aber die Vorzeichen sind nicht gut“, sagt Trainer Kai Henning. Vor allem die Position zwischen den Pfosten wird zum Problem: Daniel Evangelou verletzte sich im Training am Oberschenkel und fällt aus, René Polesny ist wahrscheinlich beruflich verhindert. Bleibt „Altmeister“ Sebastian Emde, der allerdings Wadenprobleme hat. Auch auf dem Feldspielersektor gibt es einige angeschlagene Spieler.

Und dann ist da noch der Gegner: Lüdenscheid unterlag zuletzt dem Tabellenführer Schalksmühle und kam gegen Schlusslicht Wellinghofen über eine magere Punkteteilung nicht hinaus. Aber davor gingen die Sauerländer fünfmal hintereinander als Sieger aus der Halle. „Sie spielen schon einen guten Ball. Das ist ein schwerer Brocken für uns“, sagt Henning, der trotzdem aber nur allzu gerne mit einem weiteren Erfolgserlebnis in die Karnevalspause gehen würde.

Bezirksliga HVE Villigst-Ergste - DJK GW Emst Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße

Das ärgerliche Pokal-Aus in Bösperde war schnell abgehakt, denn Priorität hat für die HVE Villigst-Ergste ohnehin das Meisterschaftsrennen. In diesem ist der Tabellenführer am Samstag gegen den Tabellenfünften gefordert, der nur eines seiner vergangenen sieben Spiele verloren hat. Deshalb sagt HVE-Trainer Dirk Mimberg: „Wir müssen zusehen, dass wir eine Top-Leistung bringen.“ Der Einsatz der angeschlagenen Fabian Bleigel, Jonas Rudolph und Alexander Hänel war gestern noch fraglich.

Bezirksligist HVE Villigst-Ergste ist knapp am Einzug ins Endspiel des Handball-Kreispokals gescheitert. Am Donnerstagabend verloren die Villigst-Ergster bei der klassenhöheren SG Bösperde mit 24:25. Mit der letzten Aktion der Partie kam der Landesligist per Siebenmeter zum Siegtor – kein Wunder, dass HVE-Trainer Dirk Mimberg das Pokal-Aus als „etwas unglücklich“ bezeichnete. Zur Halbzeit lagen die Gäste mit 13:10 in Führung. Bösperde glich zum 17:17 erstmals aus (42.). Danach ging es hin und her, mit dem besseren Ende für Bösperde.

Kreisliga HVE Villigst-Ergste 2 - SG Iserlohn/Sümmern Sonntag, 16.15 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel

Gegen den drei Plätze hinter ihr stehenden Tabellenachten ist die „Zweite“ der HVE Villigst-Ergste am Sonntagnachmittag in der Favoritenrolle.

Frauen Verbandsliga HSG Schwerte/Westhofen - TuS Drolshagen Samstag, 19 Uhr, FBG-Halle, Appelhof

Im Duell der Tabellennachbarn empfangen die HSG-Frauen den einen Punkt hinter ihnen platzierten Gast aus dem Sauerland. Auch wenn die Schwerter Aufstiegschancen nur noch theoretischer Natur sind, ist Trainer Mischa Quass weit davon entfernt, mit der Saison gedanklich schon abzuschließen. „Wir wollen da oben bleiben“, sagt Quass, „auch wenn die Niederlage des vergangenen Samstags beim BVB nicht in diesen Plan gepasst hat.“ Gegen Drolshagen habe man sich zudem vorgenommen, die Hinspielniederlage auszubügeln. „Allerdings wird das unter den gegebenen Umständen nicht einfach“, sagt der Trainer mit dem Hinweis auf den Ausfall von Lea Tietz sowie den Fragezeichen, die er gestern hinter den Einsatz der angeschlagenen Julia Ullrich und Sally Unger setzte.

Frauen-Landesliga HVE Villigst-Ergste - Soester TV Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel

Vor einer Herkulesaufgabe stehen die HVE-Frauen gegen den Soester TV. Denn die Gäste kommen als Tabellendritter mit der Empfehlung nach Schwerte, am vergangenen Wochenende sogar den Tabellenführer Hohenlimburg geschlagen zu haben. „Das wird eine sehr schwierige Aufgabe, trotzdem wollen wir ein hohes Tempo gehen“, sagt Trainer Tobias Liedschulte. Hinter den Einsatz der angeschlagenen Sandra Kaup und Charline Daum setzte der Coach gestern noch eine Fragezeichen. Steffi Kathol steht nicht zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt