HVE-Handballer sind krasser Außenseiter

Handball

Schlechte Vorzeichen für die Kreisliga-Handballer der HVE Villigst-Ergste: Sie müssen im Heimspiel gegen Warstein 2 sechs Feldspieler ersetzen. Die HVE-Frauen erwarten Sümmern.

SCHWERTE

von Von Felix Dötsch

, 12.04.2013, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Handball-Kreisliga HVE Villigst-Ergste - VfS Warstein 2 Sonntag, 18 Uhr (Gänsewinkel)

Wenn man so will, war die Hinspielpartie in Warstein – damals verlor die HVE mit 22:28 – der Beginn einer ganz schwarzen Serie für die Mannen von Trainer Peter Bachmann. „Da hat die Verletzungsmisere ihren Lauf genommen“, erinnert sich der Coach nur ungern. Das Resultat ist nun, dass Bachmann am Wochenende nur sechs gesunde Feldspieler zur Verfügung stehen, vier davon Außen. Aufgefüllt wird der Kader von A-Jugendlichen und Spielern der zweiten Mannschaft. „Deshalb sehe ich uns trotz der Tabellensituation als krassen Außenseiter“, sagt Bachmann.

Drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten haben die Damen der HVE Villigst-Ergste, noch vier Spiele stehen aus - es wird langsam ernst für die Spielerinnen von Trainer Volkmar Bötzel. Das Hinspiel beim DJK TuSpa Sümern gewannen seine Schützlinge mit nur einem Tor Unterschied. "Die haben damals schon gesagt, dass sie dann eben bei uns gewinnen würden", ist Bötzel gewarnt. Zudem ist Sandra Kaup noch fraglich.

 

Lesen Sie jetzt