HVE: Steigerung nach der Halbzeitpause

SCHWERTE Trotz des 35:31-Heimsieges gegen den TV Schwitten 2 klang Detlef Schumacher, Trainer der SG Holzen-Villigst-Ergste, in seiner Nachbetrachtung der Partie nicht ganz zufrieden. "Uns ist es wieder nicht gelungen, eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel deutlich zu schlagen", so Schumacher.

von Von Michael Dötsch

, 27.01.2008, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Viertelstunde dauerte es dann, bis die erste Führung des zweiten Spielabschnitts zu Stande kam (23:22). Und als die Hausherren dann mit drei Toren davonzogen, was der Schwittener Widerstand gebrochen, so dass die Spielgemeinschaft den Sieg letztlich noch sicher nach Hause bringen konnte.

Eine Viertelstunde dauerte es dann, bis die erste Führung des zweiten Spielabschnitts zu Stande kam (23:22). Und als die Hausherren dann mit drei Toren davonzogen, was der Schwittener Widerstand gebrochen, so dass die Spielgemeinschaft den Sieg letztlich noch sicher nach Hause bringen konnte.

"In der zweiten Halbzeit haben wir nochmal die Kurve gekriegt und mannschaftlich geschlossen gespielt", war Detlef Schumacher dann unter dem Strich doch halbwegs positiv gestimmt.

 SG Holzen-Villigst-Ergste - TV Schwitten 2 35:31 (15:15)SG HVE : Achim Bornemann, Udo Radestock, Ferry Radix (5), Sören Hollatz (4), Frank Kaup, Fabian Kramp (6), Christian Rückels (1), Norman Hussein Said (11/1), Jan Rosigkeit (1), Felix Ständker (5), Tim Meininghaus (1), Thorsten Schönfeld (1).

Lesen Sie jetzt