Kreisliga A: Garenfeld verliert 0:2 - Eine gute Halbzeit ist zu wenig

GARENFELD Beim VTS Iserlohn spielte der FC Garenfeld eine Halbzeit gut mit, verlor aber am Ende mit 0:2. Im ersten Abschnitt hätte die stark ersatzgeschwächte Demirönal-Elf in Führung gehen müssen. Sowohl Marvin Roggenkamp als auch Sascha Engelberg scheiterten in der Anfangsphase.

von Von Roland Jordan

, 29.03.2009, 20:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kreisliga A: Garenfeld verliert 0:2 - Eine gute Halbzeit ist zu wenig

Nach 20 Minuten die nächste Großchance, doch Ivan Cirko behielt bei seinem Alleingang nicht die Nerven.

"Wir haben die erste Hälfte total offen gestaltet. Daher habe ich den Jungs in der Halbzeit gesagt, sie sollen so weitermachen und vor allem in der Anfangsphase aufpassen", so der Garenfelder Trainer. Doch innerhalb weniger Minuten konnten die Iserlohner die Vorentscheidung erzielen. Nach einer Ecke gingen die Hausherren in Front (50.), nur acht Minuten später konterte Iserlohn nach einem Fehlpass im Mittelfeld blitzschnell und markierte das 2:0.

"Danach war das Spiel gelaufen. Aber man muss auch sagen, dass VTS ein starker Gegner war", so Trainer Ali Demirönal nach der Begegnung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt