KVS-Duo startet bei Olympia-Qualifikation

Kanuslalom

Fast acht Jahre ist es her, als sich der damals 20-jährige Jens Ewald ein Olympia-Ticket für die Spiele in Athen erpaddeln konnte. Am Wochenende wird er mit Yannick Volke erneut versuchen, sich zu qualifizieren - auch wenn die Chance dafür gering sind.

SCHWERTE

von Von Leon Weiß

, 20.04.2012, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

 Daher heißt die Devise von Trainer Ole Siegismund: "Nadelstiche setzen! Große Erwartungen haben wir, aber auch Jens und Yannick jedoch nicht." Und trotzdem wird nicht frei nach dem olympischen Motto "Dabei sein ist alles" gefahren werden. "Jens sollte in der Lage sein, eine gute Zeit zu fahren. Auch Yannicks Verfassung ist besser als im letzten Jahr", blickt Siegismund optimistisch auf die zweitägigen Qualifikationsläufe in Augsburg. Dennoch verliert er dabei nicht die Realität aus den Augen, spricht von "himmelweiten Unterschieden" zu anderen Sportlern.

 Ob sich die beiden Schwerter über den ersten Lauf hinaus für das A- oder B-Finale qualifiziert haben, erfährt Siegismund nicht am Eiskanal in Augsburg, sondern in Leipzig, wo er die KVS-Junioren auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet. Eine Woche später besteht auch noch einmal die Chance für Ewald und Volke, sich in der sächsischen Großstadt für die Olympischen Spiele und die Europameisterschaft zu qualifizieren.

Lesen Sie jetzt