KVS-Nachwuchs nimmt Schwung aus Trainingslager mit

Kanuslalom

Die äußeren Bedingungen stimmten - und das sportliche Abschneiden auch. Unter strahlend blauem Himmel bei fast 30 Grad holten die Slalomfahrer des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte bei den Westdeutschen Meisterschaften in Neheim jede Menge Titel und gute Platzierungen.

SCHWERTE

11.05.2011, 09:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Inga Heinz-Fischer wurde auf der Ruhr in Neheim ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich in der Klasse der weiblichen Junioren den Titel des Westdeutschen Meisters.

Inga Heinz-Fischer wurde auf der Ruhr in Neheim ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich in der Klasse der weiblichen Junioren den Titel des Westdeutschen Meisters.

Vorher gab es Bedenken wegen des niedrigen Wasserstandes, aber es gab letztlich keine Probleme", berichtete Yannick Volke, der neben seinem Einsatz als Aktiver auch gemeinsam mit Andrea Adrian als Betreuer fungierte.

22 Vereine mit fast 200 Kanuten fuhren in 96 Rennen die Titelträger des Jahres 2011 aus. Der KVS war mit über 30 jungen Sportlern und zahlreichen Eltern dabei. Nach ihrem intensiven Trainingslager in der Vor-Osterwoche in Sault-Brénaz (Frankreich) strebte der jüngere KVS-Nachwuchs nun auch Erfolge in "richtigen" Regatta-Rennen an - warum sollte es nicht auch gleich zu einem Treppchenplatz bei einer Meisterschaft reichen?Schneider sorgt für positive Überraschung Die achtjährige Jannemien Panzlaff schaffte auf Anhieb den ersten Platz im Kajak in der Schülerklasse C und darf sich Westdeutsche Meisterin nennen. Das gleiche Ergebnis gelang auch Inga Heinz-Fischer - allerdings einige Klassen höher, bei den weiblichen Junioren, und mit etlichen Jahren Mehraufwand. Souverän belegte die Schwerterin in beiden Läufen den ersten Platz.

Für eine positive Überraschung aus KVS-Sicht sorgte Matthias Schneider, der trotz Trainingsrückstands mit dem vierten Platz bei den männlichen Junioren nur knapp hinter seinem früheren Zweiercanadier-Partner Jan-Hendrik Eberle landete, der Dritter wurde.Gute Nachwuchsarbeit bestätigt

In einem gemeinsam mit der männlichen Jugend durchgeführten Rennen belegte das Schwerter C-II-Boot der männlichen Junioren mit Moritz Nisipeanu und Jan Köhli einen achtbaren dritten Platz. Aber auch die vielen anderen Treppchenplätze und Ehrungen für die Erfolge bei den Westdeutschen Meisterschaften, die zudem zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften berechtigen, bestätigen die gute Nachwuchsarbeit des KVS.

Lesen Sie jetzt