Leichtathletik: Kern und Franzl in Berlin dabei

SCHWERTE Berlin ist eine Reise wert, sagt der Volksmund. Für Brunhilde Kern und Peter Franzl gilt diese Weisheit am Wochenende in besonderem Maße, denn Kern und Franzl starten am Wochenende für die BSG Schwerte bei den Offenen Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Behinderten in der Bundeshauptstadt.

von Ruhr Nachrichten

, 11.06.2008, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brunhilde Kern.

Brunhilde Kern.

Peter Franzl (Jahrgang 46) startet in einem relativ großen Teilnehmerfeld Starterfeld beim Kugelstoß (17 Teilnehmer) und Diskuswurf (15). Brunhilde Kern (Jahrgang 41) hat es da beim Standweitsprung, Kugelstoß, Diskuswurf und Speerwurf ein wenig leichter, da nur fünf Teilnehmerinnen gemeldet haben.

Allerdings muss sie sich als W60-Starterin mit W40-Athletinnen messen. "Egal", sagen beide, "wir haben die Norm für Berlin erreicht und werden das Beste draus machen." Qualifiziert für die "Deutschen" haben sich Franzl und Kern durch die Teilnahme an den Wettkämpfen der Landesmeisterschaft in Hessen in Bebra sowie in Niedersachsen in Bad Pyrmont.

In Bebra wurde Franzl jeweils Dritter mit 6,42m (Kugel) und 12,42m (Diskus). Kern gewann im Standweitsprung (1,33m), im Kugelstoß (6,05m) und mit dem Speer (13,96m). Hinzu kam für sie der dritte Rang im Diskuswurf mit 14,28m.

Generalprobe für die Titelkämpfe

Eine Woche später in Bad Pyrmont war Franzl in seinen beiden Disziplinen nicht zu schlagen (Diskus 12,70m; Kugel 5,72m), während für Kern drei zweite Plätze (Speer 13,64m; Kugel 6,22m; Standweitsprung 1,16m) sowie ein erster Platz im Diskuswurf mit 14,85m heraussprang.

Als Generalprobe für die Titelkämpfe in Berlin nutzte Brunhilde Kern die Offenen Landes- und Bezirksmeisterschaften in Duisburg. Mit 6,37m (Kugel), 13,08m (Speer), 15,17m (Diskus) und 1,17m (Standweit) holte die Schwerterin gleich vier erste Plätze. www.team-thomas.org.

Lesen Sie jetzt