„Meine Mannschaft tut mir leid“

HENNEN Vor einer Woche hatte Glücksgöttin Fortuna ihr Füllhorn über die A-Liga-Fußballer des SC Hennen ausgeschüttet, die durch einen Elfmeter in letzter Minute in Hemer mit 1:0 gewinnen konnten – diesmal war‘s genau umgekehrt. Dabei attestierte Trainer Dieter Lemke seinem Team das beste Saisonspiel.

von Von Michael Dötsch

, 08.10.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Meine Mannschaft tut mir leid“

Ein Unentschieden als gefühlte Niederlage: Den Hennenern Gökhan Oeszan (li.) und Michael Weigelt scheint die Enttäuschung darüber ins Gesicht geschrieben.

Lesen Sie jetzt