Mit einem Lokalduell aus der Winterpause: Geisecker SV gegen SC Berchum/Garenfeld

Fußball-Bezirksliga

Gleich am ersten Spieltag nach der Winterpause kommt es in der Bezirksliga zu einem Ortsderby. Wie es am Sonntag am Buschkampweg ausgehen wird, ist schwierig zu prognostizieren.

Geisecke

, 15.02.2018, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kapitän Tobias Thiele, hier gegen Kalthof am Ball, erwartet am Sonntag mit dem Geisecker SV den SC Berchum/Garenfeld zum Bezirksliga-Lokalduell.

Kapitän Tobias Thiele, hier gegen Kalthof am Ball, erwartet am Sonntag mit dem Geisecker SV den SC Berchum/Garenfeld zum Bezirksliga-Lokalduell. © Manuela Schwerte

Gleich am ersten Spieltag nach der Winterpause gibt es ein Lokalduell: Die Partie der Fußball-Bezirksliga6 zwischen dem Geisecker SV und dem SC Berchum/Garenfeld (Sonntag, 15.15 Uhr, KS-Logistic-Sportanlage, Buschkampweg) steht am Wochenende im Mittelpunkt des Schwerter Fußball-Interesses.

Es trifft der Tabellenachte auf den Zweitplatzierten, aber spricht der Heimvorteil nicht für die „Kleeblätter“? Mit einem klaren Ja lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn von ihren sieben Heimspielen vor der Winterpause haben die Geisecker immerhin drei verloren. Zudem kommen die Berchum/Garenfelder mit der Empfehlung, die Auswärtstabelle der Liga anzuführen (sechs Siege und nur zwei Niederlagen).

Mit breiter Brust reist die Mannschaft von Trainer Dieter Iske ohnehin nach Geisecke. Nicht zuletzt mit dem 3:0-Sieg gegen den Ligarivalen Gevelsberg am Dienstagabend im Hagener Kreispokal-Viertelfinale untermauerte der SC seine gute Form.

Aber auch Geiseckes Trainer Thomas Wotzlawski ist mit dem Verlauf der Wintervorbereitung zufrieden – und dass die „Kleeblätter“ sich an einem guten Tag vor keinem Gegner der Liga verstecken müssen, ist keine neue Erkenntnis.

So fällt es schwer, eine seriöse Prognose abzugeben, wie es am Sonntag laufen wird – oder hilft ein Blick auf die Partien der vergangenen Jahre zwischen diesen beiden Teams? Der Gedanke an das kurios verlaufene Hinspiel dieser Saison weckt bei den Geiseckern auch heute noch ungute Erinnerungen – mit 1:4 unterlagen die „Kleeblätter“ damals, nachdem sie bis weit in die zweite Halbzeit hinein mindestens gleichwertig waren.

In den Spielzeiten davor hatte dagegen meistens Berchum/Garenfeld das Nachsehen. In Zahlen: In den acht Partien seit dem Bezirksliga-Aufstieg des SC im Jahr 2013 gewann Geisecke sechsmal – nur beim 2:2 in Garenfeld am 6. November 2016 und beim Berchum/Garenfelder 2:1-Erfolg in Geisecke am 19. Oktober 2014 sah es anders aus.

Und wie geht´s am Sonntag aus? Gegen 17 Uhr gibt´s die Antwort.

Lesen Sie jetzt