Müde Beine, Viererpack, Rote Karte und mehr - so lief das Testspiel-Wochenende

Fußball-Testspiele

Mit Brünninghausen hatte Berchum/Garenfeld das klassenhöchste Team als Gegner. Beim 2:3 hat sich der SC gut verkauft. Und die Anderen? Mit Licht und Schatten. aber ohne Unentschieden.

Schwerte

, 14.07.2019 / Lesedauer: 4 min
Müde Beine, Viererpack, Rote Karte und mehr - so lief das Testspiel-Wochenende

Ismail Ayar kam mit dem ETuS/DJK Schwerte zu einem 3:0-Testspielsieg gegen Rot-Weiß Rüggeberg. © Bernd Paulitschke

SC Berchum/Garenfeld - FC Brünninghausen 2:3 (2:2)

Nicht schlecht, wie sich der SC Berchum/Garenfeld im Testspiel gegen den Westfalenligisten FC Brünninghausen verkauft hat. „Ich bin zufrieden. Das was ich sehen wollte, habe ich gesehen“, meinte der neue Trainer Fabian Kampmann nach der 2:3-Niederlage gegen den zwei Klassen höher spielenden Gegner am Samstagabend.

Überbewerten wollte Kampmann die Partie aber auch nicht, zumal Brünninghausen am Tag des Spiels vorher zwei Trainingseinheiten absolviert hatte.

Berchum/Garenfeld: Dominik Hollmann, Georgios Ntontos (38. Dennis Zuhmann), Nicolas Külpmann, Vladimir Kunz (46. Luca Becker), Tim Böckenförde, Kevin Noschka (58. Patrick Pietrzinski), Alexander Rüster (46. Rafael Agacinski), Daniel Wanderer (58. Leander Koeser), Christian Deuerling (46. Jerome Nickel), Daniel Huber (58. Marcel Grzondziel), Manuel Pais.

Tore: 0:1 (3., Foulelfmeter), 1:1 Böckenförde (32.), 1:2 (40.), 2:2 Zuhmann (43.), 2:3 (75.).

SC Drolshagen - VfL Schwerte 5:2 (3:1)

Drei individuelle Fehler brachten den VfL Schwerte im Testspiel beim klassenhöheren SC Drolshagen früh auf die Verliererstraße. Schon nach gut 20 Minuten stand es 0:3. „Wenn wir diese Fehler nicht gemacht hätten, geht das Spiel unentschieden aus“, meinte Co-Trainer Yannis Schwarze, der ohne seinen „Chef“ Dominik Buchwald (Urlaub) diesmal allein das Sagen an der Linie hatte.

Schwerte: Lukas Knoblauch (46. Stefan Ladkau), Luca Vöckel, Robin Heuft, Kai Hintzke (76. David Sprungk), Lukas Beßlich, Sebastian Kozlowski, Lars Maron (60. Till Nicolaßen), Nicolas Ortiz (72. Janis Dworak), Ayoub Belabbes (72. Lennard Smits), Nils Berg, Gianluca Zocco (46. Mert Aslan).

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (18.), 3:0 21.), 3:1 Belabbes (38.), 4:1 (72.), 4:2 Vöckel (75.), 5:2 (90., Eigentor Dworak).

Geisecker SV - BV Brambauer 0:2 (0:1)

Trotz der 0:2-Niederlage gegen den klassengleichen Gegner hielt sich Enttäuschung beim Thomas Wotzlawski, Trainer des Geisecker SV, in Grenzen. „Vor allem in der ersten Halbzeit habe ich ein paar gute Sachen gesehen. Wir haben insgesamt stabil gestanden, die beiden Gegentore waren in der Entstehung ärgerlich. In der zweiten Halbzeit sind wir leistungsmäßig etwas abgefallen, aber das war sicherlich auch eine folge der intensiven Trainingswoche“, so der Geisecker Coach.

Geisecke: Tim Helmdach, Julian Boethin, Mathis Leuer (60. Oguzhan Kutlu), Julian Hüser, Dennis Huck, Linus Scheen (46. Damian Wielgosz), Cangün Akgün, Nico Gerl, Marius Manecki, Florian Kliegel (Luis Pothmann), Tim Ollerdissen (60. Lukas Wieczorek).

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (61.).

ETuS/DJK Schwerte - Rot-Weiß Rüggeberg 3:0 (2:0)

Mit der Leistung seiner Schützlinge im ersten Testspiel gegen den A-Ligisten aus Ennepetal war ETuS/DJK-Trainer André Haberschuss zufrieden. „Wir haben nur eine einzige Torchance des Gegners zugelassen. Und vorne hätten noch zwei, drei Tore mehr erzielen können“, so Haberschuss, der von zwei Abseitstoren berichtete. Weniger erfreulich: Cagdas Yetim sah kurz vor Schluss wegen groben Foulspiels die Rote Karte und muss mit vier Wochen Sperre rechnen.

Schwerte: Lukas Hedtheyer, Ian Rodrigues Sobrinho (46. Kadir Yilmaz), Nouri Bah (46. Cagdas Yetim), Kevin Loke, Marcel Neumann (46. Oguzhan Cona), Rodi Mohammad (46. Mijo Martinovic), Kevin Kinach, Lorenzo Schlage (46. Dennis Cela), Filipe Barreto Ferreira, Serkan Arslan, Ismail Ayar.

Tore: 1:0 Mahammad (23.), 2:0 Schlage (45.), 3:0 Kinach (74.).

SC Hennen - FSV Gevelsberg 7:1 (5:1)

Einen deutlichen 7:1-Erfolg gegen den Ligarivalen FSV Gevelsberg legte der SC Hennen am Samstag hin. Michael Weigelt erzielte in den ersten 34 Minuten vier Tore. „Gevelsberg hatte seine Chancen, aber die Jungs haben das super umgesetzt und gut gepresst“, berichtete Co-Trainer Christian Manza.

Hennen: Jonas Krause (46. Bendix Busch), Hassan Boulakhrif, Marcel Rudzinski (46. Julian Wanzke), Jan Loos, Brian Prince, Claudio Ferreira, Mergim Bozhdaraj, Luca Bühren, Michael Weigelt (46. Jan-Hendrik Bergmann), Nils Krawczyk (46. Joshua Quardt), Dominik Essmann (46. Marcel Kordt).

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 alle Weigelt (4., 9., 32., 34.), 5:0 Ferreira (44., Foulelfmeter), 5:1 (45.), 6:1 Kordt (60.), 7:1 Ferreira (65.).

SV Langschede - SC Hennen 1:2 (1:1)

Beim A-Ligisten Langschede ließen die „Zebras“ am Sonntag einen 2:1-Sieg folgen. Mergim Bozhdaraj brachte Hennen per Elfmeter in Front, musste aber früh verletzt raus. „Die Jungs hatten schwere Beine, aber in der zweiten Halbzeit haben wir es doch besser gemacht“, meinte Christian Manza.

Hennen: Jonas Krause (65. Bendix Busch), Hassan Boulakhrif, Marcel Rudzinski (53. Moritz Hupach), Jan Loos (72. Nick Weinrich), Claudio Ferreira (53. Luca Bühren), Jan-Hendrik Bergmann (53. Brian Prince), Mergim Bozhdaraj (20. Marcel Kordt), Michael Weigelt (67. Pascal Lison), Nils Krawczcyk, Haris Elezovic, Dominik Essmann (63. Marlon Struck).

Tore: 0:1 Bozhdaraj (6., Foulelfmeter), 1:1 (41., Handelfmeter), 1:2 Prince (73.).

FC Roj - VfB Westhofen 3:2 (2:1)

Trotz einer 2:3-Niederlage beim Bezirksligisten FC Roj zeigte sich VfB-Trainer Christoph Pajdzik zufrieden, zumal Akteure aus der „Zweiten“ aushelfen mussten. „Wir haben uns gut bewegt und taktisch gut verhalten. Das 3:3 war drin“, so Pajdzik. Neuzugang Michel Amaral erzielte beide Westhofener Treffer.

Westhofen: Alexander Vassiliou, Lukas Wodausch (65. Philipp Benke), Matthias Knuffmann (65. Björn Schulte-Tillmann), Mark Moldenhauer, Michel Amaral, Lukas Winczura, Robin Becker, Nicola Frustace, Malik Yacoub, Dustin Zahlmann, Dominik Boeven.

Tore: 0:1 Amaral (5.), 1:1 (15.), 2:1 (30.), 2:2 Amaral (55.), 3:2 (65.).

TuS Neuasseln - TuS Holzen-Sommerberg 3:5 (2:4)

Mit einem 5:3-Sieg beim A-Liga-Aufsteiger TuS Neuasseln setzte der TuS Holzen seine Test-Serie fort. „Wir haben einige unnötige Gegentore hinnehmen müssen, aber das Ergebnis geht so in Ordnung. Es waren einige gute Ansätze zu erkennen“, meinte Co-Trainer Arne Werner.jok

Holzen: Emil Schweikert (46. Patrick Klose), Florian Klose, Marco Mrozek, Jonas Middeldorf (46. Joshua Wloch), Tim Trendelkamp (46. Nico Schwaan), Dustin Pfeiffer (61. Maximilian Schmidt), Florian Kaiser (70. Leander Wiggermann), Sam Armandeh (56. Juan Secer), Florian Tritt, Christopher Herwert (56. Alexander Kreklau), Tim Kremer.

Tore: 1:0 (20.), 1:1 Pfeiffer (28.), 1:2 Trendelkamp (31.), 2:2 (34., Foulelfmeter), 2:3 Kaiser (42.), 2:4 Herwert (43.), 2:5 Kaiser (64., Foulelfmeter), 3:5 (84.).

Lesen Sie jetzt