Muss die Schwerter TS gleich doppelt Abschied nehmen?

Basketball

Die Herren der Schwerter Turnerschaft stehen bereits als Absteiger fest. Die Damen hoffen am letzten Spieltag noch auf die Rettung. Doch dafür brauchen sie auch noch Schützenhilfe.

von Fabienne Aust

Schwerte

, 11.04.2019, 18:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Muss die Schwerter TS  gleich doppelt Abschied nehmen?

Lara Engbert und die STS-Damen wollen den Abstieg noch verhindern, brauchen aber Schützenhilfe. © BERND PAULITSCHKE

Am Samstag fällt der letzte Vorhang für die Basketballer aus Schwerte. Während der Abstieg bei den Herren der Schwerter Turnerschaft schon feststeht, könnte es bei den Damen noch spannend werden. Die Holzpfosten wollen auswärts ihren fünften Tabellenplatz sichern.

Landesliga

Schwerter TS - LTV Lippstadt (Samstag, 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Spielertrainer Manuel Boruch sehnt dem Saisonabschluss entgegen: „Nach einer so anstrengenden Saison mit den ganzen Enttäuschungen bin ich froh, dass jetzt das letzte Spiel auf dem Programm steht.“ Die Schwerter empfangen den Tabellenfünften aus Lippstadt und wollen sich mit einer guten Leistung verabschieden. Dabei ist das Ergebnis jedoch zweitrangig, so Boruch: „Ich möchte den Spielern, die immer wieder ausgeholfen haben, aber leider zu kurz kamen, die nötige Spielzeit geben.“ Wieder einmal werden einige Akteure fehlen, doch das ist für den Trainer in dieser Saison schon zur Normalität geworden. Trotz der enttäuschenden Saison steht nach dem Spiel ein gemeinsames Essen zum Saisonabschluss an.

Frauen-Landesliga

Schwerter TS - TVG Kaiserau (Samstag, 16 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Das große Zittern beginnt bei den Damen der Schwerter TS schon am Freitagabend. Da tritt nämlich Nordkirchen, der direkte Konkurrent im Abstiegskampf, gegen Aplerbeck an. Nur im Falle einer Niederlage von Nordkirchen, können die Schwerterinnen am Samstag gegen den TVG Kaiserau den Abstieg noch verhindern. Im Hinspiel schnupperte die STS an einem Sieg, verlor aber in der Verlängerung mit zwei Punkten. „Wir haben auf jeden Fall Siegchancen. Falls wir die Chance zum Klassenerhalt noch bekommen, wäre die Motivation natürlich auch sehr groß“, so Trainer Klaus Höhm. Mit Nadine Febra und Ronja Engbert kehren zwei Centerspielerinnen zurück ins Team. Allerdings muss die STS auf Inga Kauermann verzichten. „Wir sind dennoch gut besetzt und können nochmal alles geben“, so Höhm.

Bezirksliga

BC70 Soest 2 - Holzpfosten Schwerte (Samstag, 15.30 Uhr, Sporthalle Aldegrever-Gymnasium, Pollhofstraße, 59494 Soest)

Nach der knappen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Hamm wollen es die „Pfosten“ am Samstag besser machen. Sie treten gegen den direkten Tabellennachbarn aus Soest an. „Wir wollen natürlich unseren fünften Tabellenplatz verteidigen und geben alles für den Sieg“, sagt Marc Dieckerhoff.

Lesen Sie jetzt