Neele Holzhausen gleich drei Mal unter den Besten

Leichtathletik

SCHWERTE Die Westfälische Bestenliste 2009 ist erschienen - und mehrere Athleten der LG Schwerte sind darin vertreten. Gleich drei Mal gilt das für die B-Jugendliche Neele Holzhausen.

von Von Sebastian Reith

, 03.12.2009, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neele Holzhausen gehört zu den erfolgreichsten Athleten der LG Schwerte.

Neele Holzhausen gehört zu den erfolgreichsten Athleten der LG Schwerte.

Die 17-Jährige belegte in der Jahres-Endabrechnung über 400m Hürden den zweiten Rang in 65,09 sek. Nur Sina Babenhauserheide (Lemgo) war in diesem Jahr schneller als die Westhofenerin, die im letzten Jahr noch Platz vier belegt hatte. Mit der gleichen Zeit wäre sie übrigens in ihrer Paradedisziplin bei der A-Jugend Dritte geworden. Zudem ist die Hürdenspezialistin über 400m "flach" mit ihrer Zeit von 60,66 sek als Zwölfte Westfalens aufgeführt, über 200m ist Holzhausen 16. (26,20 sek).

Auch Jenny Lügger hat den Einzug in die Bestenliste geschafft. Ihr Siebenkampf im Juli, bei dem sie 3758 Punkte holte, reichte Platz 18 bei der weiblichen Jugend B.Auch Laura Brockhaus schafft den Sprung

Beide B-Jugendlichen tauchen auch in den Staffelwettbewerben der weiblichen Jugend A wieder auf. Holzhausen verhalf der 4x100m-Staffel mit Marleen Lohse, Tabea Grulke und Janna Bachorz in 49,79 sek zu Platz zehn. Mit Lügger als Startläuferin, Grulke, Bachorz und Schlussläuferin Holzhausen belegte das Quartett in der Olympischen Staffel in 4:18,47 min Platz zwei.

Jüngste Einzelläuferin bei den Schwerterinnen ist W15-Schülerin Laura Brockhaus, die dank ihrer 13,11 sek über 100m beim Saisonabschluss in Attendorn mit Rang 19 ebenfalls den Sprung in die Westfälische Bestenliste geschafft hat. Die 4x100m-Staffel der A-Schülerinnen mit Louisa Sobottka, Chantal und Laura Brockhaus und Schlussläuferin Patricia Schiprowski rangiert mit 52,83 sek auf dem 17. Platz.

Bei der männlichen Jugend A ist Sprinter Matthias Sommer weit oben zu finden. Der Ergster, der heute 18 wird, belegt über 200m in 22,63 sek einen guten zehnten Platz. In der Olympischen Staffel, die mit Niko Sommer, Sebastian Reith und Tobias Haschke in 3:51,14 min Dritte der Bestenlisten ist, war Sommer zudem Startläufer.

Lesen Sie jetzt