Nervöses HVE-Team gewinnt 24:23 bei der SG Ruhrtal

Handball-Kreisliga

Als "Rumpelhandball" bezeichnete Peter Bachmann das Geschehen in der Sporthalle Oeventrop - und trotzdem war der Trainer der HVE Villigst-Ergste nach dem 24:23-Erfolg zum Saisonstart bei der SG Ruhrtal nicht unzufrieden.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 09.09.2012, 14:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Youngster David Wolff steuerte in seinem ersten Meisterschaftsspiel für die HVE Villigst-Ergste einen Treffer zum 24:23-Erfolg bei der SG Ruhrtal bei.

Youngster David Wolff steuerte in seinem ersten Meisterschaftsspiel für die HVE Villigst-Ergste einen Treffer zum 24:23-Erfolg bei der SG Ruhrtal bei.

Handball-Kreisliga SG Ruhrtal - HVE Villigst-Ergste 23:24 (12:13)

"Natürlich haben wir noch Luft nach oben. Aber in ein paar Tagen interessiert niemanden mehr, ob wir hier mit einem Tor oder mit zehn Toren Unterschied gewinnen", meinte Bachmann. Den HVE-Spielern war eine gewisse Anfangsnervosität deutlich anzumerken. Und weil die Gastgeber einen richtig guten Keeper zwischen den Pfosten hatten, konnten sich die Villigst-Ergster im Verlaufe der ersten Hälfte trotz stetiger Führung nicht vorentscheidend absetzen.

Daran änderte sich zunächst auch nach Wiederanpfiff nichts, doch mit zunehmender Spieldauer warfen sich Radix, Husien Said und Co. dann doch einen komfortablen Vorsprung heraus - bis zum 23:19 zwei Minuten vor Schluss. Die Gastgeber konnten zwar noch verkürzen, ernsthaft in Gefahr geriet der HVE-Auftaktsieg aber nicht mehr - das Tor für Ruhrtal zum 23:24-Endstand fiel erst wenige Sekunden vor dem Abpfiff.

Hendrik Pohlmann, Christian Broyer - Lars Düsenberg, Fabian Kramp, Sascha Paul (2), David Wolff (1), Felix Ständker (5/2), Gerrit Krause, Norman Husien Said (6), Ferry Radix (8), Christian Rückels (1), Eike Thymian (1), Bastian Leschner.

Lesen Sie jetzt