Neues Team des SC Hennen will kein "Kanonenfutter sein"

Frauenfußball

Das Team ist neu und auch die beiden Trainer betreten Neuland: Das gleichberechtigte Gespann Frank Düchting/Lothar Hartwig betreut erstmals eine Damenmannschaft, die der SC Hennen zur Saison 2011/12 auf die Beine gestellt hat. Vorrangiges Ziel: "Nicht das Kanonenfutter der Liga zu sein."

HENNEN

von Von Roland Jordan

, 01.09.2011, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Team des SC Hennen in der Saison 2011/12: Stefanie Ewers, Kim Dellinger (Tor), Vera Flunkert, Celina Meininghaus, Celina Scharpenberg, Annabel Schmitz, Vanessa Bias, Bea Flunkert (Abwehr), Anika Oßendoth, Isabelle Graudejus, Lisa Düchting, Lena Cibulski, Isabelle Hahn, Jana Göke, Svenja Ast (Mittelfeld), Yvonne Olgemann, Stefanie Lipps, Natalie Müller (Sturm).

Das Team des SC Hennen in der Saison 2011/12: Stefanie Ewers, Kim Dellinger (Tor), Vera Flunkert, Celina Meininghaus, Celina Scharpenberg, Annabel Schmitz, Vanessa Bias, Bea Flunkert (Abwehr), Anika Oßendoth, Isabelle Graudejus, Lisa Düchting, Lena Cibulski, Isabelle Hahn, Jana Göke, Svenja Ast (Mittelfeld), Yvonne Olgemann, Stefanie Lipps, Natalie Müller (Sturm).

Auch die anderen Spielerinnen von außerhalb sind keine Neueinsteigerinnen und kommen aus umliegenden Vereinen. Zudem kann das Trainergespann Düchting/Hartwig auf sechs Spielerinnen aus dem eigenen Mädchennachwuchs zurückgreifen. Insgesamt umfasst der Kader 18 Spielerinnen. Die Stärke der anderen Mannschaften in der Liga kann Frank Düchting überhaupt nicht einschätzen. „Wir müssen einfach mal abwarten, was passiert. Ich kenne die Mannschaften nicht und weiß deshalb auch nicht, wo wir leistungsmäßig stehen. Nach ein paar Spielen kann man sicherlich mehr sagen und eine Prognose abgeben, wo es hingeht,“ meint die eine Hälfte des Hennener Trainergespanns.

Lesen Sie jetzt