Oberliga mit VVS und Hennen: Mehr als ein Drittel der Teams steigt ab

rnVolleyball

Der Westdeutsche Volleyballverband (WVV) hat die Spielklasseneinteilung für die Saison 2020/21 vorgenommen und auch schon einen Spielplan vorgelegt.

Schwerte

, 04.07.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Demnach fällt am ersten September-Wochenende der Startschuss für die neue Spielzeit – in der Hoffnung, dass die Corona-Lage dies zulässt.

Veränderte Auf- und Abstiegsregel

Im Vergleich zur bisherigen Regelung haben die Verbands-Verantwortlichen die Auf- und Abstiegsregel für die kommenden Spielzeit verändert. Dies ist eine Folge dessen, wie der WVV die abgebrochene Saison 2019/20 gewertet hatte.

Um eine möglichst faire Lösung zu finden, hatte der Verbandsspielausschuss des WVV die Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Abbruchs Tabellenerster in ihrer Liga waren oder die rechnerisch noch Erster hätten werden können, das Aufstiegsrecht zugesprochen.

Jetzt lesen

Umgekehrt sind alle Mannschaften abgestiegen, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf den beiden letzten Plätzen lagen und auch rechnerisch keinen Nichtabstiegsplatz mehr hätten erreichen können. Relegationsspiele hatten nicht stattgefunden.

Oberliga mit elf Mannschaften

Für die neue Saison bedeutet dies, dass die Anzahl der Mannschaften in einigen Staffeln über der eigentlichen Sollstärke liegt. In diesen Ligen erhöht sich auch die Zahl der Absteiger – so zum Beispiel auch in der Damen-Oberliga 2, die auch in der Saison 2020/21 die sportliche Heimat der ersten Mannschaften des Volleyballvereins Schwerte (VVS) und des SC Hennen ist.

Jetzt lesen

Gemeinsam mit neun anderen Vereinen bildet das heimische Duo eine 11er-Staffel, aus der am Saisonende die letzten vier Teams absteigen. Relegationsspiele wird es auch nach dieser Saison nicht geben – weder um den Aufstieg noch um den Klassenerhalt.

Lokalduell zwischen VVS und Hennen im Oktober

Zum Saisonstart am 5./6. September weist der Spielplan jeweils Auswärtsspiele für den VVS und Hennen aus. Für die Schwerterinnen geht es beim VfL Ahaus los, während Hennen zum Auftakt bei der Zweitvertretung des VC Essen-Borbeck zu Gast ist. Eine Woche später hat der SC Hennen zum ersten Heimspiel der Saison den Aufsteiger TC Gelsenkirchen zu Gast, während der VV Schwerte spielfrei hat.

Jetzt lesen

Erst am vierten Spieltag (3./4. Oktober) steht für den VVS mit der Partie gegen den VfL Telstar Bochum das erste Heimspiel auf dem Plan.

Zum Lokalduell zwischen dem VV Schwerte und dem SC Hennen kommt es 24./25. Oktober.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt