PBC Schwerte: Märchenhafte Meisterschaft

Schwerter Sport-Ass 2015

Welche Mannschaft darf sich mit dem Titel „Sport-Ass des Jahres 2015“ schmücken? Wir stellen die drei Erfolgsmannschaften vor, die zur Auswahl stehen. Letzter Kandidat ist der PBC Schwerte, der als Aufsteiger märchenhaft durch die Poolbillard-Bundesliga marschiert und sensationell Deutscher Meister wird.

SCHWERTE

, 29.01.2016, 07:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
PBC Schwerte: Märchenhafte Meisterschaft

Joshua Filler hat den Weg von der Regionalliga bis zum Deutschen Meistertitel mitgemacht. Der Ausnahmespieler wurde auch bester Akteur der Bundesliga.

Ein Kunststück, wie es einst dem 1. FC Kaiserslautern 1998 in der Fußball-Bundesliga einmal gelungen war. "Das ist Wahnsinn", war Peter Rüssel nach dem Herzschlagfinale überglücklich. Rüssel ist ein Mann der ersten Stunde, einer von neun Gründungsmitgliedern, die den Pool Billard Club Schwerte 1987 ins Leben gerufen hatten.

Der Verein hatte sich schnell nach oben gearbeitet. Im Jahr 1998 gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga, zwei Jahre später ging es sogar erstmals rauf in das Deutsche Oberhaus. Fünf Jahre konnten sich die Schwerter in der Bundesliga halten, immer wieder gelang es mit geringen finanziellen Mitteln aufstrebende Talente in die Ruhrstadt zu lotsen. Dann waren die Top-Ligen nicht mehr zu halten und es ging runter in die Regionalliga.

Mit Joshua Filler nach oben

Der erneute Weg nach oben ist eng mit einem Namen verbunden: Joshua Filler. Er kam als Teenager von Bönen nach Schwerte. Schnell wurde Fillers außergewöhnliches Talent deutlich. Und natürlich streckten andere Vereine ihre Finger nach ihm aus. "Wir mussten ihm eine Perspektive bieten, sonst wäre er weg gewesen", berichtet der Vorsitzende Peter Rüssel. Mit Geschick wurde um Filler herum stets eine schlagkräftige Truppe formiert. Nach dem Aufstieg in die 2. Liga folgte 2014 der Wiederaufstieg in die Bundesliga.

Niemand im Verein hatte zu Saisonbeginn einen Gedanken an den Titel verschwendet - der Klassenerhalt war zunächst das Ziel. Der PBC ging mit dem kroatischen Routinier Karlo Dalmatin (34), Ramazan Dincer (25, fünfmaliger Meister mit Oberhausen) sowie den beiden Youngstern Joshua Filler (17) und Can Salim-Giasar (18) ins Rennen. Doch im Laufe der Spielzeit nisteten sich die Schwerter in der Spitzengruppe ein - spätestens, als der Abonnement-Meister aus Oberhausen gleich zweimal bezwungen werden konnte.

Am letzten Doppelspieltag hatte der PBC Heimrecht im eigenen Vereinsheim in der Eintrachtstraße. Dennoch galt der BSV Dachau mit Billard-Legende Ralf Souquet und internationalen Topspielern als Favorit im Dreikampf mit Schwerte und Oberhausen. Tatsächlich schien Dachau den Sieg in Schwerte davon zutragen, doch der PBC rettete auf den letzten Metern nervenstark noch ein Remis und verteidigte damit die Tabellenführung.

Nun hatten die Schwerter alle Trümpfe in der Hand, doch zum Abschluss gegen Fürstenfeldbruck kippte das Momentum dramatisch gegen den PBC. Eine Partie musste noch gewonnen werden, aber alle restlichen drei liefen klar gegen Schwerte. "Es sprach plötzlich alles gegen uns", meinte Sportwart Edgar Beres. Am Ende reichte es doch hauchdünn zum Sieg für Dalmatin, Dincer, Salim-Giasar und eben Joshua Filler, der auch noch bester Einzelspieler der Bundesliga wurde. Der PBC Schwerte war erstmals Deutscher Meister.

Jetzt lesen

"Das ist, als wenn der SC Freiburg Deutscher Meister wird", zog Rüssel den Vergleich zum Fußball, um die bescheidenden Mittel seines Vereins in Relation zur Konkurrenz aus Dachau und Oberhausen aufzuzeigen. Sie konnten ihr Glück kaum fassen, aber das Märchen in Schwerte wurde war.

Welche Mannschaft darf sich mit dem Titel „Sport-Ass des Jahres 2015“ schmücken?
Diese Frage wird im Rahmen der städtischen Sportlerehrung am 19. Februar im Freischütz gelüftet. Drei Teams stehen bei dieser Publikumsabstimmung zur Wahl:  
Handball: Die A-Jugend der HVE Villigst-Ergste, die sich für die Bundesliga qualifiziert hat.
Poolbillard: Die erste Mannschaft des PBC Schwerte, die als Aufsteiger Deutscher Meister geworden ist.
Volleyball: Die erste Damenmannschaft des SC Hennen, die als Verbandsliga-Meister souverän in die Oberliga aufgestiegen ist und auch dort oben steht.
Ab Samstag (30. Januar) kann dann zwei Wochen lang abgestimmt werden – per Coupon oder im Internet.

 

 

Lesen Sie jetzt