Podeschwa kann von Bierhoff und Co. lernen

Besuch beim Trainer-Kongress

Klangvolle Namen wie Hansi Flick, Oliver Bierhoff, Dieter Hecking, Klaus Allofs, Thomas Schaaf und Jörg Schmadtke hatte der 58. Internationale Trainer-Kongress (ITK) des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) in Wolfsburg als Referenten zu bieten. Mit dabei war auch Geiseckes Coach Gregor Podeschwa, der sich beeindruckt von den Themen zeigte.

WOLFSBURG

, 06.08.2015, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geiseckes Gregor Podeschwa (r.), hier bei der Stadtmeisterschaft, nahm an einem hochkarätig besetzten Trainer-Kongress in Wolfsburg teil.

Geiseckes Gregor Podeschwa (r.), hier bei der Stadtmeisterschaft, nahm an einem hochkarätig besetzten Trainer-Kongress in Wolfsburg teil.

Gregor Podeschwa, Trainer des Bezirksligisten Geisecker SV und Inhaber der Fußball-Lehrer-Lizenz informierte sich bei dem Stelldichein der Fachleute über die neuesten Trends im Trainerwesen. "Aspekte des Coachings - elementare Grundvoraussetzungen für Erfolg im Fußball" war das Thema des Kongresses, an dem rund 900 Fußballtrainer aus 24 Ländern teilnahmen, um die Veränderungen im modernen Fußball näher zu beleuchten.

Gregor Podeschwa war nach der dreitägigen Fortbildung beeindruckt. "Das war schon sehr interessant", zeigte sich der Geisecker Coach auch vom Austausch mit hochkarätigen Kollegen angetan. Mit DFB-Sportdirektor Flick und dem Manager der Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, gaben zwei Architekten des WM-Triumphs interessante Einblicke in die Erfolgsgeschichte des deutschen Fußballs.

Jetzt lesen

"Das ist ein weiterer Beleg für unsere gute Zusammenarbeit mit dem DFB", so BDFL-Vizepräsident Manfred Schaub, der mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden war. "In spannenden Referaten und gut aufgebauten Praxis-Demonstrationen gab es eine ganze Reihe verwertbarer Erkenntnisse, die in die künftige Arbeit der Trainer eingebaut werden können", sagte Schaub - mal sehen, ob und in welchem Maße der Geisecker SV vom Austausch seines Trainers mit der Elite seiner Branche profitieren kann.

Lesen Sie jetzt