Roosters schlagen Nürnberg 6:3

ISERLOHN Nach zwei bitteren Niederlagen mit 19 Gegentoren konnten die Iserlohn Roosters gestern endlich gegen die Sinupret Ice Tigers aus Nürnberg gewinnen. Mit 6:3 behielten die Sauerländer die Oberhand. Ryan Ready und Tyler Beechey waren mit jeweils zwei Treffern die Matchwinner.

03.01.2008, 08:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

 Auch beim dritten Nürnberger Tor sah Iserlohns Nummer 72 nicht gut aus: Gerade als Robert Hock die Strafbank verließ, traf Swanson im Nachschuss. Aber die Roosters kamen zurück: Erst glich Ryan Ready mit seinem zweiten Tor an diesem Abend zum 3:3 aus, ehe Bob Wren einen Roy-Schlagschuss im Power-Play zum 3:2 abfälschte. Doch nachdem David Sulkovsky wegen hohen Stocks eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt, spielte auch Nürnberg fünf Minuten in Überzahl – allerdings ohne Erfolg.

 Im Schlussdrittel war es dann Tyler Beechey, der einen Konter mit einem Handgelenksschuss zum 5:3 abschloss. 93 Sekunden vor dem Ende war der Flügelstürmer erneut zur Stelle und machte den verdienten 6:3-Heimsieg perfekt. Jan Treibel Sinupret Ice Tigers – Iserlohn Roosters 6:3 (2:2, 2:1, 2:0)

1:0 (0:19) Kavanagh, 1:1 (2:03) Keller, 2:1 (11:34) Ready, 2:2 (17:08) Leeb, 2:3 (21:15) Swanson, 3:3 (26:53) Ready, 4:3 (28:59) Wren, 5:3 (49:35) und 6:3 (58:27) Beechey.

3581. Strafminuten: 41:16.

Lesen Sie jetzt