SC Hennen besiegt Hedefspor Hattingen glücklich mit 2:1

Live-Ticker

Der SC Hennen hat das Spitzenspiel in der Fußball-Landesliga 3 bei Hedefspor Hattingen mit 2:1 (1:1) gewonnen. Am Ende war der Sieg ziemlich glücklich. Den genauen Spielverlauf lesen Sie hier im Live-Ticker.

HENNEN

von Von Jörg Krause und Johannes Zuber

, 17.11.2013, 13:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tim Mantovani war in Hattingen ein sicherer Rückhalt für den SC Hennen und hielt letztlich den 2:1-Sieg fest.

Tim Mantovani war in Hattingen ein sicherer Rückhalt für den SC Hennen und hielt letztlich den 2:1-Sieg fest.

Jonathan Lautz

0:1 Steinau (3.), 1:1 (37.), 1:2 Schepers (86.)

Langer Ball von Benner von hinter der Mittelinie, Schepers geht auf Torwart zu - und: Bum!

Glück für Hennen: Nach einer Ecke muss Loos auf der Linie retten.

Freistoß Hines, Mantovanis Kopfball fischt der Torwart aus der Ecke. 

Wechsel: Setzer geht, Nico Mantovani kommt.

Freistoß von Berg, Kopfballverlängerung eines Abwehrspielers und fast ein Eigentor - der Torwart fischt ihn aber raus. Hennen ist jetzt besser und hat auch die besseren Chancen.

Wechsel: Hederich geht, Markovic kommt. 

Riesenchance: Setzer geht von rechts in den Strafraum rein, der Torwart rettet - allerdings kommt der Ball wieder zu Setzer zurück, der Nachschuss geht dann knapp am langen Eck vorbei.

Wechsel: Dazafic geht Michael Hines kommt.

Weiter geht's. Bei Hennen steht die gleiche Elf aus der ersten Hälfte auf dem Platz.

Endlich Zeit zum Durchatmen für die Hennener. Hedef macht bisher das Spiel, Hennen bleibt viel zu passiv. In der zweiten Halbzeit muss sich der SC deutlich steigern, um hier einen Punkt mitzunehmen. Das beste bleibt der Halbzeitstand von 1:1.

Lattentreffer von Hedefspor. So langsam ist das Unentschieden echt glücklich für Hennen. Lange wird das nicht gutgehen, wenn Hennen weiter so passiv bleibt und den Gästen das Spiel überlässt.

Freistoß von links, die Abwehr ist aber zu kurz, so dass aus kurzer Distanz ein Hattinger einschießen kann. Sowas passiert. Vor allem, wenn die Gastmannschaft eine Schwächephase hat und die Gastgeber - logischerweise - stärker werden. Kurz: Der Ausgleich ist verdient. Und Hennen versucht, sich in die Pause zu retten.

Und jetzt mal eine Chance für Hennen: Marks kontert über halblinks, zieht ab - aber der Torwart pariert. Die Hattinger Gastgeber machen hier das Spiel, Hennen beschränkt sich auf den einen oder anderen Konter. Die Gäste scheinen mit dem Aschenplatz nicht so gut klarzukommen. Vielleicht gewöhnen sie sich ja langsam dran. Immerhin bleiben noch 60 Minuten, um sich einzugewöhnen.

In der Hennener Hintermannschaft herrscht Chaos, so dass ein Hedef-Stürmer frei steht, aus kurzer Distanz aber übers Tor lupft. Glück für Hennen.

 Chance zum Ausgleich: Nach einer Flanke aus dem Halbfeld geht der Kopfball des Hattinger Stürmers aber übers Tor.

Nach einer Ecke hat Max Steinau aus dem Gewühl heraus geschossen. Der Ball liegt zwar im Tor - aber so recht will niemand glauben, dass er auch regulär da drin gelandet ist. Schiri Lautz berät sich erst eine Weile mit seinem Assistenten; am Ende gibt er das Tor aber. Da helfen auch keine Proteste der Hattinger mehr. Das Tor zählt. Und wahrscheinlich wird das Thema uns noch weiter begleiten...

Die Partie läuft. Nur leider gibt es auf allen Plätzen der Region keine schriftlichen Aufstellungen. Deshalb fehlen uns die Namen der Gastgeber. Sorry dafür.

Das könnte eine enge Partie werden. Beide Teams haben gleichviele Siege, Niederlagen und Unentschieden - und damit natürlich auch gleich viele Punkte. Aber: Hennen hat mehr Tore geschossen. Und mehr Tore kassiert. Der Gewinner dieser Partie wird zum Top-Verfolger in der Liga.

Lesen Sie jetzt