SC Hennen schlägt Kierspe mit 1:0

Live-Ticker

Zemljaric erzielt den goldenen Treffer für Hennen. Eingewechselt und noch keine Minute auf dem Platz köpft Zemljaric nach einer Öztürk-Flanke den Siegtreffer. Hennen ist damit im gesicherten Mittelfeld angekommen.

HENNEN

von Von Jörg Krause und Christian Greis

, 13.11.2011, 12:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
SC Hennen schlägt Kierspe mit 1:0

Marcel Feist - Fatih Erdogan, Dimitri Sajzwv, Tevfik Yorulmaz, Eugen Werwein, Semir Tuz (54. Fabrice Kelé), Müjdat Aktas (88. Fernholz), Jan Marczinkowski, Ibrahim Eraslan, Timo Eick, Sascha Jonen

Leo Bender, Marian Zabell, Luiz Fandel (Kreis Dortmund)

1:0 Zemljaric (71.)

120

Kein hochklassiges Spiel, aber eine wichtiger Dreier für Hennen. Damit stehen sie in der Tabelle jenseit von gut und böse.

Kierspe wirft noch mal alles nach vorne, aber Hennen steht sicher. Seit der Führung keine nennenswerten Chancen für beide Teams. Abpfiff, keine Nachspielzeit. Das war´s.

Wechsel Kierspe - Aktas raus, Fernholz rein.

Hennen verwaltet die Führung. Man hat nicht das Gefühl, dass Kierspe hier nochmals gefährlich wird.

20 Minuten? Zemljaric braucht nur eine! Der ebenfalls eingewechselte Öztürk mit der Flanke, der neue Mann steigt hoch und köpft quasi mit seiner ersten Ballberührung die Führung für Hennen. 1:0.

Dritter Wechsel beim SC. Zemljaric hat 20 Minuten Zeit seinem Team zu helfen. Setzer ist raus.

Jetzt geht auch Ferreira. In der ersten Hälfte sorgte er aus der Distanz noch am ehesten für Torgefahr beim SC. Öztürk ist für ihn auf das Feld gekommen. 

Endlich mal wieder eine Chance - wenn auch für Kierspe: Eraslan mit der Volleyabnahme aus 18 Metern, die haarscharf am Pfosten vorbei zischt. 

Hennen zieht nach. Loos geht runter. Für ihn kommt Reimann.

Wechsel bei Kierspe. Tuz geht raus, Kelé dafür im Spiel.

Anpfiff zur zweiten Hälfte. Beide Teams gehen unverändert auf das Feld zurück. Tore wären nicht schlecht.

Kein berauschendes Fußballspiel, Hennen über weite Strecken überlegen, aber die tief stehenden Kiersper machen es dem SC schwer zu Chancen zu kommen.

Ferreira bleibt gefährlich aus der Distanz: An der Strafraungrenze fasst er sich ein Herz und lässt eine Fackel in Richtung Torwinkel los. Feist pariert aber auch diesen Schuss wunderbar zur Ecke. Die bringt nichts ein.

Hennen kommt mit Marks über die rechte Seite. Marks kann flanken, in der Mitte steigt Unkhoff hoch und drückt den Ball mit dem Kopf an den Pfosten.

Wenn was geht bei Kierspe, dann über Standards: Eraslan hebt den Ball über die Mauer, aber Mantovani ist auf dem Posten und dreht den Ball um den Pfosten. 

Von Kierspe nix zu sehen. Jetzt mal Freistoß in den Sechzehner. Abgewehrt, harmlos.

Wiesner aus der Distanz - vorbei. Hennen feldüberlegen, aber ohne zwingende Gelegenheiten. Die Partie ist fair, aber der letzte Biss fehlt eben auch.

Hennen hat das Spiel im Griff und bereits eine Riesen-Chance vergeben: Ferreira zieht ab, KSC-Keeper Feist lenkt den Ball an die Latte. Die Kugel springt zurück, der Torwart am Boden, Setzer kommt und köpft den Ball daneben...

Der Ball rollt zwischen dem SC Hennen und dem Kiersper SC. Bei Kierspe sitzt der neue Trainer Sven Krahmer auf der Bank. Er hat die Mannschaft in der vergangenen Woche übernommen.

Nach dem kampflosen Sieg gegen SF Siegen II vor einer Woche hat sich Hennen bis auf Rang acht vorgeschoben. Kierspe hingegen droht immer mehr den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren - so wie auch der VfL Schwerte und die SG Hemer.

Lesen Sie jetzt