Schwerter Torjäger verlässt seinen Verein in der Winterpause zu einem Nachbarn

rnFußball

Einen Torjäger zieht es in der Winterpause von einem Schwerter Bezirksligisten zu einem Landesligisten. Für den neuen Trainer ist der Neuzugang kein Unbekannter.

Schwerte

, 19.11.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das ist ein Paukenschlag. In der Vorsaison hat er noch für einen Schwerter Bezirksligisten geknipst, nun greift er zur Rückrunde eine Liga höher an. Es ist nicht sein erster Wechsel im Schwerter Raum in den letzten Jahren.

Jetzt lesen

In der wegen Corona abgebrochenen Saison 2019/29 konnte Florian Kliegel in 20 Spielen 14 Tore für den Geisecker SV erzielen. Er war vor dieser Spielzeit erst vom VfL Schwerte zurück zu den „Kleeblättern“ gewechselt.

Der Offensivakteur spielte von Januar 2016 anderthalb Spielzeiten in Geisecke, ehe er für ein halbes Jahr zum SV Brackel 06 in die Westfalenliga wechselte. Dort wurde Florian Kliegel aber nicht glücklich und kehrte in der Winterpause der Saison 2017/18 zu seinem Stammverein VfL Schwerte zurück.

Florian Kliegel, hier noch im Trikot des Geisecker SV gegen seinen Stammverein VfL Schwerte, wechselt in der Winterpause.

Florian Kliegel, hier noch im Trikot des Geisecker SV gegen seinen Stammverein VfL Schwerte, wechselt in der Winterpause. © Bernd Paulitschke

„Er hat uns gesagt, dass er wechseln möchte. Es ist alles fair abgegangen. Er will sich sportlich noch mal verbessern. Alles okay“, verkündete Thomas Redel, Sportlicher Leiter des Geisecker SV, den Abgang vom Buschkampweg.

Im Garenfelder Waldstadion wird er mit offenen Armen empfangen.

Jetzt lesen

„Wir freuen uns auf ihn. Er war ein absoluter Wunschspieler von Fabian Kampmann und wird uns in der Offensive noch verstärken“, berichtete Sebastian Schulte, Teammanager des Landesligisten SC Berchum/Garenfeld auf Anfrage.

Fabian Kampmann, Trainer des SC Berchum/Garenfeld, freut sich auf eine erneute Zusammenarbeit mit Florian Kliegel.

Fabian Kampmann, Trainer des SC Berchum/Garenfeld, freut sich auf eine erneute Zusammenarbeit mit Florian Kliegel. © Bernd Paulitschke

Dass Florian Kliegel ein Wunschspieler für ihn ist, kann Fabian Kampmann nur bestätigen. „Ich freue mich sehr darüber. Ich kenn ihn schon seit er vier oder fünf Jahre als war. Es ist schon familiär. Wir hatten uns schon immer vorgenommen, mal wieder etwas zusammen zu machen. Da er mit dem Futsal aufgehört hat, kann er sich voll auf den Fußball konzentrieren“, meint SC-Trainer Fabian Kampmann.

Kampmann hat Florian Kliegel bereits in der A-Jugend beim VfL Schwerte und dem Hombrucher SV trainiert. Nun greifen beide zusammen in 2021 wieder gemeinsam an.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt