Sieweke sucht noch einen Stürmer - aber nicht um jeden Preis

VfL Schwerte

SCHWERTE Mit der offiziellen Vorstellung der Mannschaft hat der VfL Schwerte am Sonntagnachmittag die Saison 2009/10 am Schützenhof eingeläutet. Wirtschaftsratsvorsitzender Arnd Brenscheidt moderierte locker durch das Programm und führte auch einige Interviews. Mit einem Kader von 23 Spielern geht Trainer Uli Sieweke in die neue Spielzeit. Doch er sucht noch Verstärkung.

von Von Jörg Krause

, 12.07.2009, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen Stürmer hätte er noch gerne, aber nicht um jeden Preis. "Es muss halt passen. Aber auch so ist die Mannschaft stark genug", meint Sieweke. Liga stärker geworden Er will mit den Blau-Weißen erneut einen einstelligen Tabellenplatz anstreben, auch wenn er die Liga stärker einschätzt als im Vorjahr. Dass Schermbeck nun doch in der NRW-Liga bleibt und somit die Westfalenliga 2 nur mit 17 Vereinen startet, "kommt uns entgegen. Schermbeck hätte sicher oben gestanden", ist Sieweke überzeugt.

Neben den externen Neuzugängen Yasin Isiktekin (SG Oestinghausen), Markus Scheffer (TuS Eving-Lindenhorst), Bastian Asmus (SSV Hagen), Sascha Odina (SG Langenbochum) und Michael Wurst (SV Herbede) rücken auch sieben Spieler aus der eigenen Jugend auf. "Das kann nur der Weg der Zukunft sein", sind sich Trainer und Vorstand einig.

"Da können wir schon 15 Punkte haben" Auf den Spielplan angesprochen meinte Sieweke: "Es hätte einfacher kommen können." Besonders die Spiele drei bis fünf mit Wanne-Eickel, Ennepetal und Aplerbeck haben es in sich. Aber er nahm es mit Humor: "Da können wir schon 15 Punkte haben." Zudem habe man auch im Vorjahr gegen Herbede oder Sprockhövel gut ausgesehen.

Lesen Sie jetzt