Spannung pur: Tore in der Nachspielzeit entscheiden das Lokalduell

rnJugendfußball-Bezirksliga

Mit dem TuS Holzen-Sommerberg und dem SC Hennen standen sich im Bezirksliga-Nachholspiel die beiden einzigen überkreislichen A-Jugendmannschaften des Schwerter Stadtsportverbandes gegenüber.

Holzen

, 24.09.2020, 12:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein spannendes Spiel hatte Phillip Stricker, A-Juniorentrainer des TuS Holzen-Sommerberg, im Vorfeld des Bezirksliga-Nachholspiels am Mittwochabend gegen den SC Hennen prophezeit. Mit dieser Prognose lag Stricker goldrichtig, denn erst durch zwei Tore in der Nachspielzeit konnten die Holzener das Lokalduell mit 4:2 für sich entscheiden.

Hennener Trainer: „Bitterer geht es nicht“

„Bitterer geht es nicht“, musste Hennens Trainer Marco König feststellen. Mit einer defensiven Grundausrichtung machten die Gäste dem TuS das Leben schwer und schafften es zudem, hin und wieder offensive Nadelstiche zu setzen. So auch in der 22. Minute, als Nico Veith aus gut und gerne 25 Metern traf. „Ein Traumtor“, schwärmte sein Trainer.

Jetzt lesen

Die Hennener Freude über die Führung währte aber nicht lange, denn nur vier Minuten später glich El-Mohammadi für den TuS aus.

Eine Überraschung lag in der Luft

Auch nach Wiederanpfiff hatte Holzen mehr vom Spiel, tat sich aber schwer zu Chancen zu kommen. Stattdessen gingen die Hennener erneut in Führung (70.) – eine Überraschung lag in der Luft.

Diese blieb letztlich aber aus – auch weil TuS-Trainer Stricker ein glückliches Händchen beim Auswechseln bewies. So glich der gerade eingewechselte Akcay zum 2:2 aus. Und weil El-Mohammadi mit seinem zweiten Tor und der ebenfalls eingewechselte Schneider dann in der Nachspielzeit trafen, blieben letztlich dann doch alle drei Punkte in Holzen.

TuS Holzen-Sommerberg - SC Hennen 4:2 (1:1)

Holzen: Samuel Kucza, Luca Bluma, Tugay Tambil (73. Ensar Demirhindi), Paul Knappmann, Vincent Vogel, Leon Schröter (62. Ole Schneider), Touhami El-Mohammadi, Alessandro Sand, Theodoros Frantzeskakis (79. Umut Akcay), Djalo Dem, Julien Buch (46. Jannik Kleinfeldt).

Hennen: Jannik König, Noah Kammering (46. Mel Kupke Pineiro), Hamiclu Fafana, Marvin Pereira, Jakob Blumberg, Mirac Koc (46. Maximilian König), Najibollah Ahmadi (90. Danilo Kroll), Maurice Tellermann (64. Justin Jesi), Nico Veith, Koray Sener, Caner Uzun.

Tore: 0:1 Veith (22.), 1:1 El-Mohammadi (26.), 1:2 Ahmadi (70.), 2:2 Akcay (80.), 3:2 El-Mohammadi (90.+1), 4:2 Schneider (90.+3).

Lesen Sie jetzt