Standard entscheidet Derby zugunsten des VfL

Fußball: Bezirksliga

Dieses eher typische 0:0-Spiel konnte fast nur durch eine Standardsituation entschieden werden: Der VfL Schwerte besiegte den VfB Westhofen durch einen von Rafael Agacinski verwandelten Foulelfmeter in der 70. Minute knapp mit 1:0. Die Entstehung der spielentscheidenden Szene war dabei ziemlich undurchsichtig.

SCHWERTE

, 07.06.2015, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einen lauen Sommerkick bot das Spiel zwischen dem VfB Westhofen und dem VfL Schwerte.

Einen lauen Sommerkick bot das Spiel zwischen dem VfB Westhofen und dem VfL Schwerte.

Fußball, Bezirksliga 6, 29. Spieltag 

VfL Schwerte - VfB Westhofen 1:0 (0:0)

70. Minute: Der Schwerter Fabian Siepmann bekam im Westhofener Strafraum einen Schlag von hinten und ging zu Boden. Siepmann verletzte sich so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Den Elfmeter verwandelte der eben erst eingewechselte Rafael Agancinski souverän – er schickte Yahor Lushchylin in die falsche Ecke (70.).

Das hatte drei Minuten vorher noch ganz anders ausgesehen. Da vergeigte der Matchwinner aus fünf Metern gleich zweimal gegen einen glänzenden Lushchylin im VfB-Tor. Wie konnte er so frei stehen und wie konnte er den nicht machen?

Ladkau passt auf

Westhofen hatte nach dem Rückstand noch die hundertprozentige Chance zum Ausgleich, aber auch Stefan Ladkau zwischen den Schwerter Pfosten war voll auf der Höhe. Erst entschärfte er einen Schuss von Jasmin Smajlovic, dann parierte er auch noch Versuch Nummer zwei von Mark Moldenhauer. Ladkau bekam die Finger noch an den Ball und hielt so den „Dreier“ fest (76.).

Ansonsten war es bis auf zwei gute Szenen – Stefan Miller ans Außennetz (48.) und mächtig Betrieb vor Lushchylin nach einem Gutierrez-Freistoß (55.) – eher wie ein Freundschaftsspiel unter den beiden Blau-Weißen, für die es in der Tabelle um nichts mehr ging. Vor allem in der ersten Halbzeit hatte es den Anschein, als kämen beide Teams von einem gemütlichen Grillen aus den Ruhrwiesen, um dann 45 Minuten auszulaufen.

TEAM UND TOR Schwerte: Stefan Ladkau, Philipp Krause, Jonas Schmuck, Luca Gutierrez, Lars Raffenberg, Christian Schelkmann (46. Alexander Göbel), Fabian Siepmann (72. Adjany Ibeme), Kevin Noschka, Florian Kliegel, Atik Oktay, René Karneil (66. Rafael Agacinski).Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Yannick Köster, Dejan Morber, Pascal Monczka, Damian Lingemann (17. Ederson da Silva-Krüger, 46. Stefan Miller), Mark Moldenhauer, Giuseppe Loto (78. Dustin Zahlmann), Felix Brinkel, Jonathan Zunda, Jasmin Smajlovic.Tor: 1:0 Agacinski (70., Foulelfmeter).

Lesen Sie jetzt