STS startet mit einem Heimspiel

Basketball

SCHWERTE Die neue Basketballsaison rückt langsam aber sicher immer näher. Bestes Indiz dafür ist immer die Veröffentlichung der Spielpläne. Und auf die Basketballer der Schwerter Turnerschaft wartet ein hoch interessantes Auftaktprogramm.

von Von Bastian Bergmann

, 30.06.2009, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Ahrens bleibt der STS treu.

Christian Ahrens bleibt der STS treu.

Am 20. September startet das Tschorn-Team mit einem Heimspiel gegen den TV Werne 2. Bereits sechs Tage später wartet in Lünen das Duell gegen den Erzrivalen BG Lünen. Dann wartet mit dem Herner TC 2 eine lösbare Aufgabe, ehe nach den Herbstferien mit dem TVE Barop 2 die nächste höhere Hürde wartet. Insgesamt aber ein Auftakt, mit dem sich die STS gut in die neue Saison finden kann. Oder? "Das Derby gegen Lünen kommt vielleicht ein paar Tage zu früh. Aber wir werden vorbereitet sein. Ansonsten wollen wir eine ähnlich gute Hinrunde spielen wie letzte Saison", betont Trainer Klaus Tschorn.

Auch da hatte die STS ein relativ leichtes Auftaktprogramm und setzte sich früh oben fest. Das will man diese Saison wiederholen. Auf dem Papier erscheint dies allemal möglich. Was auch in der neuen Saison bleibt, ist die Heimspielzeit. Sonntags um 16 Uhr finden die Partien der Herren statt, im Anschluss um 18 Uhr treten die Damen auf den Plan.Verbleib von Rüdiger Wolf weiterhin offen

A propos bleiben: Christian Ahrens hat nun definitiv zugesagt und wird auf jeden Fall das Schwerter Trikot weiterhin tragen. Der Verbleib von Rüdiger Wolf hingegen ist noch offen. Seine tolle Saison hat Begehrlichkeiten bei höherklassigen Klub geweckt, weshalb Wolf noch keine Entscheidung getroffen hat. "Bis nach den Ferien hat er Zeit, dann muss er sich entscheiden", fordert Tschorn.

Was Neuzugänge von außen angeht, gibt sich der Trainer skeptisch. "Wir haben 14 Leute und wollen den Nachwuchs fördern. Nach den Erfahrungen aus der letzten Saison bin ich eher etwas zurückhaltend."

Lesen Sie jetzt