STS-Trainer Manuel Boruch: „Ein Sieg ist Pflicht“

Basketball

Mi 67:82 verlor Schwerter TS das Hinspiel gegen die BG Lünen. Trainer Manuel Boruch will den direkten Vergleich aber noch gewinnen. Auch die Damen und die Holzpfosten sind optimistisch.

von Fabienne Aust

Schwerte

, 24.01.2019, 17:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Niklas Tschorn (Mitte) und die Schwerter TS wollen gegen die BG Lünen die Oberhand behalten.

Niklas Tschorn (Mitte) und die Schwerter TS wollen gegen die BG Lünen die Oberhand behalten. © BERND PAULITSCHKE

Zum Rückrundenauftakt treffen die Landesliga-Basketballer der Schwerter Turnerschaft auf den direkten Tabellennachbarn und alten Rivalen BG Lünen.

Landesliga

Schwerter TS - BG Lünen (Samstag, 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Lünen hat als Aufsteiger eine überraschend starke Hinrunde gespielt und sorgte für eine bittere 67:82-Niederlage der STS zum Saisonauftakt. „Dieses Mal wollen wir es besser machen. Ein Sieg mit 16 Punkten Vorsprung ist unser Ziel, denn dann würden wir in der Tabelle an Lünen vorbeiziehen“, berichtet Manuel Boruch von den ehrgeizigen Plänen. Dann könnte die STS den Anschluss an das Tabellenmittelfeld schaffen und sich von den Abstiegsplätzen distanzieren. Einige Spieler konnten unter der Woche krankheitsbedingt nicht trainieren. Boruch hofft, dass am Samstag alle wieder fit sind. „Wir sind hochmotiviert – ein Sieg am Samstag ist Pflicht“, ergänzt er.

Bezirksliga

Holzpfosten Schwerte - LippeBaskets Werne 3 (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Beckestraße)

Auch für die Holzpfosten startet die Rückrunde mit einem Heimspiel. In der Hinrunde gab es eine (53:60-Niederlage). Das soll sich vor heimischer Kulisse ändern. Die „Pfosten“ überzeugten in der Hinrunde immer wieder mit guten Partien und stehen auf dem fünften Tabellenrang. „Wir hoffen, dass wir die Erfahrungen aus den letzten Spielen nutzen können und ein unangenehmer Gegner für Werne werden“, sagt Marc Dieckerhoff.

Frauen-Landesliga

Schwerter TS - VfL Schlangen (Samstag, 16 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Mit den Schlängern aus dem Kreis Lippe kommt der Tabellendritte in die Ruhrstadt. In der Hinrunde verlor die STS deutlich mit 34:51. „Allerdings konnten wir im Hinspiel nur mit sechs Spielerinnen antreten. Das wird am diesmal ganz anders aussehen“, erzählt Klaus Höhm. Die STS-Bank ist am Samstag gut besetzt. „Wir wollen an unsere Leistung aus der vergangenen Woche anknüpfen und unser schnelles Spiel durchbringen. Mal schauen, ob sie damit unter Druck setzten können“, so der Trainer.

Kreisliga

Schwerter TS 2 - SV 09 Arnsberg 53:65 (10:12, 4:24, 27:17, 12:12)

Ihre erste Saisonniederlage musste die Zweitvertretung der STS hinnehmen. Ohne die Leistungsträger Daniel Krolitzek und Jan Schuhmacher reichte es nicht für den sechsten Saisonsieg. Nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt häuften sich im zweiten Viertel die Fehler. Zu viele einfache Ballverluste gaben Arnsberg die Chance durch viele Fastbreaks davon zu ziehen. Der STS gelangen hier lediglich vier Punkte. Beim Stand von 14:36 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich die STS noch einmal auf 48:55 heran. Doch Arnsberg brachte den Sieg über die Runden.

Schwerte: Alexander Prinz (2), Tobias Pütter (2), Till Gottschalk (4), Sebastian Honert, Kersten Siebert (11), Manuel Schütz (9), Ralf Laufenberg, Serhat Özan, Tayhan Kurtbas (20), Dietmar Bauer (5).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt