STS-Trainer Tschorn peilt Platz unter den ersten Fünf an

Basketball-Landesliga

Fast jedes Jahr klingt die Zielvorgabe bei den Basketballern der Schwerter Turnerschaft identisch. Ein Platz in der Spitzengruppe, unter den ersten Fünf, oder im Mittelfeld mit Blick nach oben - irgendwie ist es dann doch alles dasselbe. So auch am Samstag, wenn die STS in die neue Landesliga-Saison startet.

SCHWERTE

von Von Bastian Bergmann

, 10.09.2012, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bald wird es diese Szene mit aktuellem Trikot wiedergeben -STS-Rückkehrer Mohamed El Hamdi am Ball.

Bald wird es diese Szene mit aktuellem Trikot wiedergeben -STS-Rückkehrer Mohamed El Hamdi am Ball.

"Das Saisonziel ist ein Platz unter den ersten fünf", so der Anspruch vom Trainer Klaus Tschorn. Vorsichtiger Optimismus, denn im Kader hat sich einiges getan bei der Turnerschaft. Top-Neuzugang Daniel Dillmann soll und wird sicherlich für Furore sorgen, dazu steht mit Mohamed El Hamdi ein alter Bekannter wieder im Kader. Gepaart mit dem bestehenden Kader dürfte so manchem Gegner Angst und Bange vor den Qualitäten der Schwerter Scharfschützen werden. Unbestritten ist die Bedeutung eines guten Saisonstarts - und der hat es für die STS gleich richtig in sich. Durch eine Verletzung fällt Dillmann für das erste Saisonspiel aus. Und auch der Einsatz von Mohamed El Hamdi ist noch fraglich. Trotzdem erhofft sich Klaus Tschorn einen Sieg im ersten Spiel am Samstag beim Aufsteiger VfL AstroStars Bochum 4. Schon das zweite Spiel ist gegen den letztjährigen Spitzenreiter Derne 3. Gewiss keine leichten Aufgaben zu Beginn. Wer übrigens auf den Klassiker gegen die BG Lünen hofft, wird an dieser Stelle enttäuscht - Lünen stieg letzte Saison ab und müht sich in der Bezirksliga. Dafür warten mit Unna, Hamm, Derne und auch Schüren interessante Lokalduelle auf die STS.

Lesen Sie jetzt