TC Rot-Weiß Schwerte: Ein Dutzend Teams geht in die Saison

Tennis

Mit zwölf Seniorenmannschaften geht der TC Rot-Weiß Schwerte in die Saison 2011. Damit sind die Rot-Weißen der heimische Verein mit den meisten Mannschaften.

SCHWERTE

10.05.2011, 11:27 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ganz entspannt gehen die Damen 30 des TC Rot-Weiß in die neue Saison.

Ganz entspannt gehen die Damen 30 des TC Rot-Weiß in die neue Saison.

Aushängeschild ist die erste Herrenmannschaft, die in der Verbandsliga startet. Darüber hinaus haben die Rot-Weißen folgende Teams gemeldet:1. Damen (Südwestfalenliga): Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt in der vergangenen Saison wird sich im zweiten Südwestfalenliga-Jahr zeigen, wie die Schwerter Damen aufgestellt sind. Durch das Ausscheiden von Carla Müller ist es schwierig einzuschätzen, was diesmal möglich ist.2. Damen (Kreisliga): Nach dem Abstieg im letzten Jahr, der auf einen deutlichen Personalmangel an den Spieltagen zurückzuführen war, wird die Mannschaft versuchen, sich einen der oberen Tabellenplätze zu erkämpfen und eventuell auch direkt wieder aufzusteigen.Damen 30 (Südwestfalenliga): Mit dem Aufstieg im letzten Jahr haben die Damen 30 die Messlatte ziemlich hoch gelegt. Aber die Spielerinnen sind bereit, sich der schwierigen Aufgabe zu stellen. Ziel sollte es sein, sich möglichst gut in der höheren Spielklasse zu verkaufen und möglichst die Klasse zu halten.Damen 40 (1. Bezirksklasse): Durch den Wiederaufstieg im letzten Jahr ist man in die gewünschte Spielklasse zurückgekehrt und will sich hier nun so präsentieren, dass auch im nächsten Jahr wieder in dieser Klasse gespielt werden kann.Damen 60 (Westfalenliga): Das älteste Rot-Weiß-Team ist zugleich das klassenhöchste. Die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Astrid Trienke hofft, auch in dieser Spielzeit an die erfolgreichen letzten Jahre anknüpfen zu können.

2. Herren wollen Klasse halten 2. Herren (1. Bezirksklasse): Nachdem das Team im letzten Jahr nur mit Glück dem Abstieg entgangen ist und zudem einige Spieler in die neu entstandene Herren-30-Truppe abgewandert sind, stellt sich die Mannschaft in verjüngter Besetzung der Herausforderung, erneut die Klasse zu halten.3. Herren (Kreisliga): Die Talentschmiede der Rot-Weißen ist in diesem Jahr fast komplett neu aufgestellt und wird versuchen, sich in der Erwachsenen-Spielklasse zu etablieren.Herren 30 (1. Bezirksklasse): Die "Neue" des TC Rot-Weiß ist mit richtig guten Spielern wie Hendrik Neebe oder Moritz Pinner gespickt und hat sich den Aufstieg als Saisonziel auf die Fahnen geschrieben.Herren 40 (1. Bezirksklasse): Das Saisonziel ist auch diesmal wieder der Klassenerhalt sein. Man wird sich ab der kommenden Spielzeit vermehrt mit der Herren-50-Mannschaft austauschen können, da durch eine neue Regelung im Tennisverband ab diesem Jahr das Melden in zwei Altersklassen bedingt möglich ist.Herren 50 (2. Bezirksklasse): Der Wiederaufstieg in die 1. Bezirksklasse ist das Ziel, zumal man sich durch besagte neue Regelung mit Spielern aus der Herren-40-Mannschaft verstärken kann, die altersmäßig schon bei den "Fünfzigern" spielen dürfen.Herren 60 (1. Bezirksliga): Die "Oldies" des Vereins wollen auch in diesem Jahr wieder eine locker-flockige Runde spielen und dabei möglichst die guten Ergebnisse der letzten Jahre wieder erzielen - wenn nicht sogar toppen.

 

Lesen Sie jetzt