Teams des VV Schwerte schaffen gute Ausgangslage

Jugendvolleyball

Zum Abschluss der Hinrunde in den Oberligen konnte der weibliche Nachwuchs des VV Schwerte am Wochenende noch einige Erfolge erzielen und sich gute Ausgangslagen für die Anfang 2016 anstehenden Qualifikationsrunden A zur Westdeutschen Meisterschaft sichern.

SCHWERTE

09.12.2015, 19:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die weibliche U20 des VV Schwerte kämpfte zum Abschluss der Oberliga-Hinrunde den SC Hennen nieder.

Die weibliche U20 des VV Schwerte kämpfte zum Abschluss der Oberliga-Hinrunde den SC Hennen nieder.

Weibliche U20-Oberliga

VV Schwerte - SC Hennen 2:1 (24:26, 25:15, 15:9)

Mit gewohnt langem Anlauf wurde der SC Hennen in drei Sätzen besiegt. Damit steigen für den VVS als Vorrunden-Zweiter die Chancen in der Quali A. Im ersten Satz liefen die Schwerterinnen ständig einem Vorsprung des SC Hennen hinter und mussten diesen auch abgeben. Dann lief es deutlich besser. Eine Aufschlagserie von Berit Werner zum 23:14 brachte die Vorentscheidung. Im Entscheidungssatz ließen die Schwerterinnen nichts mehr anbrennen und setzten sich deutlich mit 15:9 durch.

TEAM Schwerte: Lena Blumenstein, Nina Grünewald, Sarah Müller, Ines Reutter, Lara Schulenburg, Emily Skerbs, Berit Werner, Jana Zedler.

U14-Oberliga, gemischt

TV Hörde - VV Schwerte 0:2 (14:25, 9:25) RC Sorpesee - VV Schwerte 0:2 (11:25, 11:25)

Mit diesen zwei Erfolgen hat sich die weibliche U14 des VVS den ersten Platz der Mädchenmannschaften in der gemischten Oberliga gesichert und zieht damit souverän in die Qualifikation A ein. Gegen Hörde durfte im ersten Satz eine reine U13-Mannschaft auf das Feld und meisterten ihre Aufgabe mit Bravur. Im zweiten Satz mischten dann auch die Älteren im Team mit. Die Mannschaft spielte konzentriert weiter und punktete nach Belieben. Gegen die Gastgeberinnen vom RC Sorpesee knüpfte das Team nahtlos an die Leistung aus dem ersten Spiel an. So wurden beide Sätze sicher gewonnen. In der Quali A am 10. Januar trifft der VVS auf den VoR Paderborn und den FCJ Köln.

TEAM Schwerte: Hannah Heintz, Maja Herzog, Louisa Hosemann, Hannah Kapsa, Lisa Kienitz, Carlotta Klemm.

Weibliche U16-Oberliga

TV Hörde - VV Schwerte2 1:2 (25:22, 20:25, 8:15) VV Schwerte2 - SC Hennen 2:0 (25:13, 25:20)

In Hörde feierte die Schwerter Zweitvertretung zum Abschluss noch zwei Siege. Gegen den Tabbellenzweiten kämpfte sich der VVs nach verlorenem ersten Satz noch in den Tiebreak. Dort starteten sie richtig durch führten beim Seitenwechsel mit 8:4 und setzten sich mit 15:8 durch. Im zweiten Spiel gegen Hennen wurde der erste Satz sicher gewonnen. Im zweiten Satz tat man sich etwas schwerer, doch auch dieser Durchgang ging an die Schwerterinnen.

TEAM Schwerte: Larissa Fromme, Valentina Funke, Julia Jakiela, Viktoria, Ioanna Langowski, Ivy Schulte.

Weibliche U13-Oberliga SSV Meschede - VV Schwerte 0:2 (7:25, 11:25) TV Hörde - VV Schwerte 0:2 (8:25, 11:25)

Mit zwei Siegen zum Jahresende zog die weibliche U13 souverän in die Qualifikationsrunden zur Westdeutschen Meisterschaft ein. Gegen Meschede zeigte das Team von Beginn an ihre spielerische Überlegenheit und erlaubten sich nur wenige Fehler. Auch der zweite Satz war eine klare Angelegenheit. Und auch der TV Hörde hatte dem mutigen Spiel der VVS-Mädchen wenig entgegen zu bringen. Die Schwerterinnen punkteten durch platzierte Angriffe - der klare Erfolg geriet nie in Gefahr. Damit zieht der VVS als zweitplatziertes Mädchen-Team in die Quali A am 17. Januar ein.

TEAM Schwerte: Hannah Heintz, Louisa Hosemann, Zehra Kalayci, Hannah Kapsa, Lisa Kienitz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt