Tischtennis: Klassischer Fehlstart für Holzen

HOLZEN Den Beginn des neuen Tischtennisjahres hatte sich der TuS Holzen-Sommerberg ganz anders vorgestellt. Die Holzener erwischten mit der 4:9-Niederlage im vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Bezirksklasse am Montagabend beim CVJM Heeren-Werve einen klassischen Fehlstart. Auch, weil kurz vorher ein Schlüsselspieler absagen musste.

von Von Dennis Streck

, 08.01.2008, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bernd Hegemann musste kurz vor dem Spiel passen - er war krank.

Bernd Hegemann musste kurz vor dem Spiel passen - er war krank.

Entsprechend schlecht war der Start in die Partie: Zum ersten Mal überhaupt in der laufenden Saison verloren die Holzener zwei Doppel. Auch danach mussten sie ständig einem Rückstand hinterherlaufen, der letztlich nicht mehr aufzuholen war.

Entsprechend schlecht war der Start in die Partie: Zum ersten Mal überhaupt in der laufenden Saison verloren die Holzener zwei Doppel. Auch danach mussten sie ständig einem Rückstand hinterherlaufen, der letztlich nicht mehr aufzuholen war.

Trotz dieses Rückschlages müssen die Holzener ihre Aufstiegshoffnungen noch nicht begraben, haben sie doch immer noch einen Punkt Vorsprung und den besseren direkten Vergleich auf Verfolger Heeren-Werve. Und auch Tabellenführer Holzwickede ist noch auf Schlagdistanz.

 CVJM Heeren-Werve - TuS Holzen-Sommerberg 9:4Holzen: Dennis Streck/Hermann Röttger 0:1, Frank Borchert/Fritz Eisenberg 0:1, Nicklars Achenbach/Michael Frommenkord 1:0, Streck 2:0, Röttger 0:2, Borchert 1:1, Achenbach 0:2, Frommenkord 0:1, Eisenberg 0:1.

Lesen Sie jetzt