Tischtennis-Kreismeisterschaften: Beachtliche TTVg

SCHWERTE Mit beachtlichen Ergebnissen kehrten die Oberliga-Spieler der TTVg Schwerte von den Kreismeisterschaften aus Hagen zurück. So sprangen immerhin zwei Kreistitel für die Schwerter heraus.

von Von Dennis Streck

, 16.09.2008, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Reckers von der TTVg Schwerte.

Thomas Reckers von der TTVg Schwerte.

Der Spitzenspieler der TTVg, Daniel Becker, belegte in der Einzelkonkurrenz den dritten Platz, nachdem er sich im Halbfinale dem Lendringser Lübke erst in der Verlängerung des siebten Satzes geschlagen geben musste.

Sein Teamkollege Thomas Reckers traf bereits im Viertelfinale auf den an Nummer eins gesetzten Hagener Zweitliga-Spieler Milchin - scheinbar aussichtslos. Aber Reckers betritt eines der besten Spiele seiner Karriere und zwang den haushohen Favoriten in den Entscheidungssatz, in dem er schließlich hauchdünn mit 9:11 unterlag. Zuvor hatte der Schwerter im sechsten Satz zwei Matchbälle ungenutzt gelassen.

Zwei dritte Plätze im Doppel Im Doppelwettbewerb gab es gleich zwei dritte Plätze für die TTVg: Becker/Reckers scheiterten im Halbfinale an den Brüdern Lübke/Lübke (TTC Lendringsen) aus der Oberliga knapp mit 1:3. André Wannemüller "mogelte" sich mit seinem Fröndenberger Partner Cerkusch durch mehrere Fünf-Satz-Erfolge ebenfalls auf den dritten Rang. Im Einzel blieb Wannemüller dagegen glücklos und musste bereits in der Gruppenphase die Segel streichen.

Reckers räumt ab In der Ü40-Konkurrenz räumte Reckers dann richtig ab. Im Finale besiegte er überraschend den favorisierten Ex-Schwerter und Zweitliga-Spieler Björn Dohle mit 3:1 und holte sich damit den ersten Kreismeistertitel. Der zweite folgte im Doppel mit Dohle. "Ich habe mein bestes Tischtennis abrufen können", freute sich Reckers.

Auch der TuS Holzen-Sommerberg konnte in Hagen einige Erfolge verzeichnen. Allen voran Hans-Jürgen "Picco" Pfahl, der seinen Kreismeistertitel in der Ü70-Konkurrenz verteidigte. Auch im Doppel an der Seite des Iserlohners Ernst Junker war Pfahl nicht zu schlagen.

Bei den Senioren Ü60 konnte sich Fritz Eisenberg über den zweiten Platz im Einzel freuen. Im Doppel wurde Eisenberg gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Gerd Hartema ebenfalls Vizekreismeister.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt