Triathlon: NRW-Titel und Bundesliga-Aufstieg für Jana Veldscholten

SCHWERTE Spannung pur zum Saisonfinale: Beim letzten Triathlon in diesem Jahr ging es für die Schwerterin Jana Veldscholten um die NRW-Meisterschaft über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen). Mit schweren Beinen sicherte sie sich den Titel in der Altersklasse 20 und lief nach 2:30:09 Stunden als Gesamtfünfte über die Ziellinie.

von Ruhr Nachrichten

, 15.09.2008, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erfolgreicher Saisonabschluss für Jana Veldscholten.

Erfolgreicher Saisonabschluss für Jana Veldscholten.

Dabei waren die letzten Wochen mehr als aufregend. Nachdem sie wegen einer Mandelentzündung ihren geplanten Saisonhöhepunkt, den Ironman in Antwerpen, absagen musste, stieg sie mit dem PV Triathlon Witten in die 1. Bundesliga auf und siegte beim Köln-Triathlon in der AK20 über die Mitteldistanz in 5:16,43 (Platz neun der Gesamtwertung).

In Düren liefen zwei Drittel des Rennens für die 23-Jährige optimal. Als Zweite wechselte sie hinter der Weltklasseathletin Nicole Leder auf die Laufstrecke. Bei Kilometer 5 musste sie dem schweren Wettkampf in Köln Tribut zollen, verteidigte ihren Spitzenplatz in der AK 20.

Rang zwei Zusammen mit den Teamgefährtinnen Nicole Schnelle, Sarissa de Vries und Carolin Nordkamp belegte Veldscholten in der Abschlusstabelle der 2. Bundesliga Nord Rang zwei und stieg damit in die erste Liga auf. Mit den Plätzen neun in Hannover und zwei dritten Plätzen in Schwerin und Grimma hatte Veldscholten maßgeblichen Anteil am Wittener Aufstieg. Bei der Abschlussveranstaltung auf heimischem Boden landete sie auf dem 14. Rang in der Einzelwertung. Rang drei reichte für das Wittener Team zum zweiten Tabellenplatz und damit zum Aufstieg.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt