TTVg im Duell der Tabellennachbarn mit Lokalkolorit

SCHWERTE Zu einem Verfolgerduell mit Lokalkolorit kommt es am Samstag (3. November) um 18.30 Uhr zwischen den Teams des TTC Holzwickede und der TTVg Schwerte. Kaum Chancen rechnet sich hingegen die Reserve in der Bezirksklasse aus.

von Von Dennis Streck

, 02.11.2007 / Lesedauer: 2 min
TTVg im Duell der Tabellennachbarn mit Lokalkolorit

André Wannemüller ist zwar angeschlagen, kann in Holzwickede aber wohl für die TTVg an die Platte gehen.

Die TTVg sollte vor allem in der unteren Hälfte der Mannschaft besser besetzt sein und hofft, auch diesmal in kompletter Aufstellung antreten zu können. André Wannemüller kämpft immer noch mit zwei gebrochenen Rippen und Jörg Boden hat einen Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich. Beide Spieler können aber voraussichtlich an den Tisch gehen.

Die TTVg sollte vor allem in der unteren Hälfte der Mannschaft besser besetzt sein und hofft, auch diesmal in kompletter Aufstellung antreten zu können. André Wannemüller kämpft immer noch mit zwei gebrochenen Rippen und Jörg Boden hat einen Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich. Beide Spieler können aber voraussichtlich an den Tisch gehen.

Bezirksklasse 2 - Nur wenig bis gar keine Chancen rechnet sich die Zweitvertretung TTVg Schwerte der gegen die CVJM Heeren-Werve aus. Der gastgebende Gegner hat erst zwei Verlustpunkte hinnehmen müssen und zählt als Tabellendritter zum engeren Favoritenkreis um die Meisterschaft. Sollte Heeren komplett antreten, dürfte es für die TTVg nur um Schadensbegrenzung gehen.

Den Tabellensiebten TSC Eintracht Dortmund 2 empfängt der TuS Holzen-Sommerberg am Samstag um 18.30 Uhr. Um die Saison doch noch als Spitzenreiter abzuschließen - und kein geringeres Ziel haben sich die Holzener gesetzt - dürfen sie sich im Fernduell mit Holzwickede keinen Patzer erlauben. Mit anderen Worten: Gegen die Dortmunder ist ein sieg Pflicht.

Vor einer durchaus lösbaren Aufgabe steht der TC Lichtendorf am Samstag um 18 Uhr in eigener Halle gegen die TV Einigkeit Barop 2. Wieder einmal müssen die Lichtendorfer auf Ersatz zurückgreifen. Für Sven Tiews rückt Wolfgang Langer ins Team. Trotzdem sind die Lichtendorfer der Favorit, denn Barop ist Tabellenletzter.

Lesen Sie jetzt