TTVg tritt an gegen die letzten Zweifel am Klassenerhalt

SCHWERTE Nach der Punkteteilung gegen Hiltrup kann die TTVg Schwerte am Samstag (28. März) beim TTC DJK Herne 2 befreit aufspielen. Schwerte hat noch drei Spieltage und fünf Punkte Vorsprung auf einen Tabellenplatz, der den Abstieg bedeuten würde.

von Von Ina vom Hofe

, 26.03.2009, 13:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
TTVg tritt an gegen die letzten Zweifel am Klassenerhalt

Zwar können sich die Ruhstädter noch nicht vollends auf der sicheren Seite des Klassenerhalts wiegen, doch können die Gäste bereits am Samstag mit einem Remis den Verbleib in der Oberliga besiegeln.

Dass die TTVg gute Chancen hat, mit einem Unentschieden oder gar einem doppelten Punktgewinn die gegnerische Halle in Herne zu verlassen, zeigte die Partie in der Hinrunde. Schwerte gewann 9:5 gegen den TTC. Zur Rückrunde haben sich die Herner nicht verstärkt. Weiterhin kann Herne weder ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden noch in die Abstiegszone geraten - der TTC ist sicherer Sechster. Alles klar also für den TTVg-Sieg? "Die Spielweise der Herner liegt uns eigentlich, wie sich in der Hinrunde gezeigt hat. Wir rechnen schon mit einem Remis. Das Team ist noch sehr jung, allerdings sind die Spieler nicht zu unterschätzen. Die Nummer eins ist zwar erst 15 Jahre, hat aber eine Rückrunden-Bilanz von 15:1 Punkten vorzuweisen", so die Prognose des TTVg-Mannschaftsführers Thomas Reckers.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt