TuS Holzen-Sommerberg muss sein Top-Talent ziehen lassen

rnTischtennis

Nach dem Aufstieg in die Tischtennis-Landesliga ergeben sich beim TuS Holzen-Sommerberg personelle Veränderungen. es gibt zwei Abgänge zu verzeichnen, aber auch einen Neuzugang.

von Linus Jäger

Holzen

, 09.04.2020, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Ende der Tischtennissaison 2019/20 hatten sich alle Beteiligten anders vorgestellt. Einen vorzeitigen Abbruch der Spielzeit, wie er vor knapp zwei Wochen offiziell beschlossen worden ist, hatte niemand auf der Rechnung.

Formelle Bestätigung fehlt noch

Doch durch die Corona-Krise ist diese Situation nun eingetreten, und die Endstände in den Ligen stehen nach der Verbands-Entscheidung fest.

Für die erste Herrenmannschaft des TuS Holzen-Sommerberg als Bezirksliga-Spitzenreiter bedeutet die Umwandlung der aktuellen Tabelle in die Abschlusstabelle den Aufstieg in die Landesliga, der nur noch formell bestätigt werden muss.

Jetzt lesen

Für die Zweitvertretung des TuS, die in der Bezirksklasse auf einem Abstiegsrelegationsplatz steht, gibt es noch keinen neuen Stand. Der Westdeutsche Tischtennisverband (WTTV) wird in einem Rundschreiben die Vereine in naher Zukunft informieren.

Letztes Spiel für Holzen am 7. März

Für zwei Spieler des Holzener Aufstiegsteams war der 9:3-Heimsieg gegen SSV Meschede am 7. März das letzte Match im Holzener Trikot. Denn Top-Talent Paul Burkart (14) wird den TuS ebenso verlassen wie Lars Willhardt.

Spitzenspieler Burkart, der eine Einzelbilanz von 19:13 vorweisen kann, wechselt zum Landesligisten DJK Roland Rauxel und dürfte in der neuen Spielzeit dann auf seine alten Mannschaftskollegen treffen.

Eisenberg: „Überraschend und sehr schade“

„Die Veränderung kommt für uns sehr überraschend und ist schade“, meint der Holzener Abteilungsvorsitzende Thomas Eisenberg.

Burkart selbst sieht nach sieben Jahren in Holzen den Zeitpunkt für einen Vereinswechsel gekommen: „Ich möchte mal einen anderen Verein ausprobieren und habe mich für einen Tapetenwechsel entschieden.“

Neben Paul Burkart, der als Spitzenspieler auch maßgeblichen Anteil am starken zweiten Platz der Holzener U18-Mannschaft in der NRW-Liga hat, wechselt auch sein Doppelpartner, mit dem er eine 10:5-Bilanz hat, in die Landesliga.

Lars Willhardt, der eine Einzelbilanz von 16:13 aufweist, wird in der neuen Saison für den VfL Winz Baak aufschlagen.

Neuzugang kommt vom PTSV Dortmund

„Die Entscheidung von Lars ist nachvollziehbar, da die Organisation der Spiele von ihm und seinem Sohn schwierig war und beide jetzt zusammenspielen können“, sagt Eisenberg.

Der Vorsitzende hatte aber auch eine gute Nachricht zu verkünden, denn es gibt auch einen Neuzugang: Der 18-jährige Daniel Sobol kommt vom Bezirksliga-Konkurrenten PTSV Dortmund, für den er im oberen Paarkreuz spielte und eine Einzelbilanz von 16:15 aufzuweisen hat.

Lesen Sie jetzt