VfB Westhofen: 2:2 in Obersprockhövel - Joker Frohn rettet den Punkt

WESTHOFEN Es war eine unglaubliche Aufholjagd und die Geschichte eines echten Jokers. Das 2:2 des VfB Westhofen gegen die SC Obersprockhövel schickte jeden Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle.

von Von Christoph Kleine

, 01.03.2009, 21:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit zwei Kopfballtoren brachte Dennis Frohn sein Team gegen Obersprockhövel noch einmal ins Spiel zurück.

Mit zwei Kopfballtoren brachte Dennis Frohn sein Team gegen Obersprockhövel noch einmal ins Spiel zurück.

Die erwähnte Aufholjagd findet ihren Ursprung in der Westhofener Defensive. Besser in das Spiel gestartet, bekam der VfB in der 30. Minute aus dem Nichts das Tor zum 0:1 eingeschenkt. Anscheinend ein schwerer Schlag für den Abwehrverbund um Dennis Augustin. Denn im weiteren Verlauf gab Obersprockhövel den Ton an und profitierte immer wieder von Unkonzentriertheiten der Gäste.

So auch in der 64. Minute, als Yahor Lushcylin mit dem Kopf außerhalb des Strafraums zu klären versuchte und SC-Stürmer Ramovic den Ball direkt in die Maschen retournierte. Ein fader Beigeschmack bei diesem Treffer, ist zudem die Abseitsposition des Schützen, der einen mustergültigen Übergang vom passiven in das aktive Abseits vollbracht hatte.Frohns Kraftakt sichert VfB Die Tabellenspitze

Doch gerade aus diesem 0:2-Rückstand erwächst die Geschichte des Dennis Frohn: Nach seiner Einwechslung zur Halbzeit blieb Frohn bei den meisten seiner Aktionen eher blass, bevor er in der 75. und 85. Minute spektakulär mit zwei Kopfballtoren das Spiel noch einmal für sein Team ausgleicht.

Dieser Kraftakt sichert dem VfB zumindest vorübergehend die Tabellenspitze vor dem TuS Hattingen. Dennis Frohn war im übrigen nicht der einzige Spieler, der zur Halbzeit eingewechselt wurde. Unzufrieden mit dem Spiel seines Teams, schöpfte Michael Kalwa zur Halbzeit sein gesamtes Wechsel-Kontingent aus. Adrian Kolodziej und Stefan Miller verstärkten neben Frohn die Offensive.

Etwas mehr Konstanz als die erste Elf bewies der Fanblock des VfB Westhofen. Fast die gesamte Spielzeit begleiteten die Anhänger ihr Team mit Sprechchören wie "Sieg oder Spielabbruch".TEAM UND TORESC Obersprockhövel - VfB Westhofen 2:2 (1:0) Westhofen: Yahor Lushchylin, Dennis Augustin, Daniel Hueck, Nils Makolla, Marvin Waldschmidt Tobias Hepping, Stefan Struttmann (46. Adrian Kolodziej), Eugen Merz, Lukas Wieczorek, Robert Krzemien (46. Stefan Miller), Christoph Ferenc (46. Dennis Frohn).Tore: 1:0 (30.), 2:0 (64.), 2:1 (75.), 2:2 (85.) beide Frohn.

Lesen Sie jetzt