VfB Westhofen zieht ins Halbfinale ein

Fußball-Kreispokal

Der VfB Westhofen steht im Halbfinale des Dortmunder Kreispokals. Die Elf von Trainer Michael Kalwa setzte sich beim klassengleichen TuS Eichlinghofen mit 2:0 durch. In der Runde der letzten Vier wartet nun ein Westfalenligist auf die Westhofener.

WESTHOFEN

, 27.08.2014, 22:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jasmin Smajlovic (li.), hier bei der Stadtmeisterschaft, brachte den VfB in Eichlinghofen früh in Führung.

Jasmin Smajlovic (li.), hier bei der Stadtmeisterschaft, brachte den VfB in Eichlinghofen früh in Führung.

Fußball-Kreispokal TuS Eichlinghofen - VfB Westhofen 0:2 "Das ist ein toller Erfolg. Unter den Top Vier in Dortmund zu stehen, das ist schon eine Nummer", freute sich der Coach nach dem Spiel. Die Westhofener, die zuvor bereits den Titelverteidiger und Landesliga-Aufsteiger BSV Schüren eliminiert hatten, setzten sich erneut auswärts, und erneut auf einem Hartplatz durch. Im Halbfinale geht es nun gegen den Westfalenligisten Westfalia Wickede, der gegen Mengede 08/20 mit 1:0 die Oberhand behielt. Der VfB ging bereits in der 7. Minute in Führung. Mustafa Cona hatte sich den Ball im Mittelfeld erkämpft und nach dessen Hereingabe von der halbrechten Seite schoss Neuzugang Jasmin Smajlovic überlegt ein. "Es war ein sehr intensives Spiel. Der Schiedsrichter ließ viel laufen, hat diese Linie aber auch konsequent durchgezogen. Das war insgesamt in Ordnung", fand Kalwa. Der VfB-Trainer sah seine eigene Mannschaft im ersten Durchgang zudem präsenter. Im zweiten Abschnitt spielte der VfB allerdings seine Konterchancen nicht konzentriert zu Ende oder musste den Platzverhältnissen Tribut zollen. So blieb die Partie lange offen. Erst in der 90. Minute konnte der eingewechselte Stefan Miller nach einem Freistoß von Alexander Hueck den Sack zumachen. Miller drehte sich um seinen Gegenspieler und hob den Ball über den Keeper hinweg. "Ein insgesamt verdienter Erfolg, weil wir mehr investiert haben", meinte Michael Kalwa. Der Weg im Pokal ist noch nicht zu Ende.

Jetzt lesen

TEAM UND TORE Westhofen: Benjamin Fischer, Björn Schulte-Tillmann, Marius Manecki, Damian Lingemann, Lukas Wieczorek, Alexander Hueck, Mustafa Cona, Daniel Hueck (77. Stefan Miller), Dejan Morber, Jasmin Smajlovic (83. Thorben Szillat), Edison da Silva-Krüger (80. Pascal Monczka)Tore: 0:1 Smajlovic (7.), 0:2 Miller (90.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt