VfL gegen Berchum/Garenfeld: Fragen und Antworten zum Lokalduell

Fußball-Bezirksliga 6

Das sechste Lokalduell der Bezirksliga-Saison steht vor der Tür. An einem eigentlich spielfreien Amateurfußball-Wochenende empfängt der VfL Schwerte den SC Berchum/Garenfeld (Samstag um 15 Uhr). Wir haben ein paar Fragen rund um die Partie zusammengestellt – und sie auch beantwortet.

SCHWERTE

21.11.2013, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seinerzeit war's der erste Spieltag: Mit 7:2 gewann der VfL am 17. August im Garenfelder Waldstadion und fügte dem Aufsteiger, damals noch von Rupert Gerl trainiert, eine empfindliche Schlappe auf eigenem Platz zu.

Wohl kaum. Unter Gerl-Nachfolger Frank Henes haben sich die Berchum/Garenfelder stabilisiert und sind beileibe nicht mehr so anfällig für Gegentore wie in der Frühphase der Saison.

Nimmt man die bisher absolvierten drei Derbys dieser Saison mit VfL-Beteiligung zum Maßstab, darf man diese Frage mit „Ja“ beantworten – im Schnitt fielen in diesen Partien acht Tore.

Der VfL kann zwei Kantersiege (das 7:2 im Hinspiel und der 7:1-Triumph gegen den ETuS/DJK) vorweisen, musste aber auch ein empfindliches 1:6 auf eigenem Platz gegen Geisecke einstecken. Berchum/Garenfeld dagegen ging in allen drei Lokalduellen leer aus (2:7 gegen den VfL, 0:2 in Geisecke und 1:3 beim ETuS/DJK).

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Fußballkreis Dortmund hat entschieden, ob Lüner und Schwerter in der Halle noch dabei sind