VfL gewinnt gegen Herbede, VfB siegt und verliert

Fußball: Testspiele

Die Schwerter Bezirksligisten haben sich am Wochenende mit Testspielen auf den Ligastart in der kommenden Woche vorbereitet. Der VfL Schwerte verbuchte einen weiteren Sieg. Der VfB Westhofen musste gleich zweimal ran: Gegen Brackel gewann der VfB mit 2:1, gegen Eintracht Dortmund gab's eine Niederlage. Hier alle Ergebnisse.

Schwerte

, 09.08.2015, 17:47 Uhr / Lesedauer: 4 min
René Karneil und der VfL Schwerte sind gut in Schwung.

René Karneil und der VfL Schwerte sind gut in Schwung.

Fußball, TestspieleSF Brackel 61 - VfB Westhofen 1:2 (0:2)

Am Samstag gab es zunächst einen Erfolg gegen den B-Ligisten aus Brackel. Stefan Miller brachte den VfB früh in Führung. Nach einer schönen Kombination über drei, vier Stationen spielte Tielemann flach vorher und Miller vollstreckte. Als Tielemann kurz vor der Pause im Strafraum von den Beinen geholt wurde, erhöhte Miller vom Punkt auf 2:0.

Erst kurz vor Schluss kam Brackel noch zum 1:2. VfB-Trainer Michael Kalwa sprach über seine Schützlinge von müden Kriegern. „Wir hatten schwere Beine und wenig Zugriff“, fasste Kalwa die Begegnung zusammen. Zudem standen ihm nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung.

TEAM UND TORE Westhofen: Benjamin Fischer, Giuseppe Loto, Mark Moldenhauer, Stefan Miller (60. Lukas Beßlich), Maurice Chriske, Lucas Tielemann, Adrian Niemiec (60. Dustin Zahlmann), David Rost, Pascal Monczka, Tim Schacknat, Bartosz Wolff.Tore: 0:1 Miller (12.), 0:2 Miller (41., Foulelfmeter), 1:2 (86.).

VfB Westhofen - TSC Eintracht Dortmund 1:2 (0:2)

Gegen den Bezirksligisten TSC Eintracht musste sich der VfB am Sonntag geschlagen geben. „Die erste Halbzeit haben wir an uns vorbei ziehen lassen und Eintracht führte hochverdient zur Pause mit 2:0“, so Kalwa. Nach dem Wechsel kam seine Mannschaft besser ins Spiel und erzielte auch den Anschlusstreffer.

Lucas Tielemann wurde in die Tiefe geschickt, war auf und davon und traf zum 1:2. Zweimal rettete der TSC-Keeper noch gegen Tielemann und Schacknat. Kalwa: „Wir hätten den Ausgleich verdient gehabt. Aber man muss sagen, dass bei uns noch Sand im Getriebe ist. Das gilt es in der Woche aufzuarbeiten. Einige Spieler haben zu viele Spiele in den Beinen.“ 

TEAM UND TORE Westhofen: Benjamin Fischer, Giuseppe Loto, Maximilian Grünscheidt, Jonathan Zunda (46. Lucas Tielemann), Alexander Hueck, Stefan Miller (62. Adrian Niemiec), Maurice Chriske (62. Lukas Beßlich), David Rost (42. Dustin Zahlmann), Pascal Monczka, Tim Schacknat, Bartosz Wolff.Tore: 0:1 (35.), 0:2 (38.), 1:2 Tielemann (54.).  

SV Herbede - VfL Schwerte 1:2 (1:2)

Der VfL Schwerte kommt immer besser in Schwung. Beim klassengleichen SV Herbede gewannen die Schwerter gestern mit 2:1 und versäumten es dabei, in der zweiten Halbzeit einen noch deutlicheren Sieg herauszuschießen. Herbede ging per Freistoß in Führung, doch noch vor der Pause drehte der VfL die Partie. Die beiden Treffer durch Kliegel und Siepmann waren die Folge eines intensiven Pressings der Blau-Weißen, mit dem sie den Gegner zu Fehler zwangen.

Obwohl Trainer Jörg Silberbach zur Pause gleich viermal auswechselte und im weiten Verlauf der zweiten Hälfte drei weitere frische Leute brachte, entstand kein Bruch im Schwerter Spiel. „Die Jungs sind als Mannschaft richtig gut aufgetreten, ich bin sehr zufrieden“, sagte Silberbach. Dass er damit auch das Duell gegen seinen Bruder Guido, der Co-Trainer in Herbede ist, gewann, spielte für den VfL-Coach nur eine untergeordnete Rolle.

TEAM UND TORE Schwerte: Stefan Ladkau, Marcel Lupp, Adjany Ibeme, Mirko Mustroph, Luca Gutierrez, Fabian Siepmann, Atik Oktay, René Karneil, Fabian Lenz, Fatih Yetimoglu, Florian Kliegel, Nicolas Ortiz, Dennis Uhle, Feisal Ouali, Philipp Krause, Salman Tilkidag, Tim Murawski, Özkan Özbek.Tore: 1:0 (24.), 1:1 Kliegel (35.), 1:2 Siepmann (41.)

ETuS/DJK Schwerte - SV Deilingh./Sundwig 7:5 (0:4)

Das gestrige Testspiel des ETuS/DJK gegen Deilinghofen/Sundwig wurde zwar erst um 15 Uhr angepfiffen – für das Haberschuss-Team kam das trotzdem noch zu früh. Es hatte mit den Nachwirkungen des Schlagerfestivals vom Vorabend zu kämpfen. Das sah André Haberschuss auch als Auslöser für die katastrophale erste Halbzeit, in der sich der ETuS/DJK vier Gegentore fing. Doch in der Pause sammelten sich die Gastgeber, schworen sich noch einmal ein – und demonstrierten gegen den A-Ligisten eine Leistungsexplosion.

Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte Mazlum Mutlu den Anschluss – und auch das 1:5 als Deilinghofener Antwort ließ den ETuS/DJK nicht nochmal einbrechen. Der eingewechselte Mustafa Cona und Kapitän Tobias Felgner waren mit ihren je drei Toren die Hauptdarsteller in einer zweiten Halbzeit, die Haberschuss als „das komplette Gegenteil der ersten“ sah. In 27 Minuten gelangen den beiden sechs Tore.

TEAM UND TORE Schwerte: Kevin Loke (23. André Haberschuss), Tobias Felgner (3), Selcuk Aktas, Dustin Schürholz (46. Mustafa Cona, 3), Jan Söpper (Vincent Vögler), Musa Yildiz, Jaouad El Majdouli, Sebastian Kulke, Oguzhan Cona, Guy Nzinga, Mazlum Mutlu (1, 76. Sidney Capraro).  

ETuS/DJK Schwerte - Hörder SC 2:2 (1:1)

Schon am Freitagabend hatte seine Mannschaft gegen den Hörder SC getestet. Allerdings waren nur elf Spieler einsatzbereit. Entsprechend gelassen sieht André Haberschuss das 2:2-Remis: „Das war eine gute Trainingseinheit für uns mit dem Charakter eines Abschlussspiels.“ Musa Yildiz profitierte von einem Torwart-Patzer und erzielte damit die Führung (30.), die Hörde aber kurz danach ausglich. Die klassentieferen Hörder legten nach der Halbzeit sogar nach, Selcuk Aktas aber sicherte noch das 2:2 (80.). lwe

TEAM UND TORE Schwerte: Kevin Loke, Tobias Felgner, Selcuk Aktas, Dustin Schürholz, Vincent Vögler, Jan Söpper, Musa Yildiz, Kadir Cicek, Jaouad El Majdouli, Guy Nzinga, Mustafa Cona.Tore: 1:0 Yildiz (30.), 1:1 (36.), 1:2 (62.), 2:2 Aktas (80.).

SC Berchum/Garenfeld - RW Lüdenscheid 2:2 (0:2)

Feldüberlegenheit hat nicht immer einen Sieg zur Folge. So auch nicht im Testspiel zweier Bezirksligisten im Garenfelder Waldstadion, bei dem sich der SC Berchum/Garenfeld trotz deutlichen Übergewichts gegen Rot-Weiß Lüdenscheid mit einem 2:2-Unentschieden begnügen musste.

„Unser großes Problem war die Chancenverwertung“ stellte Co-Trainer Christian Jackson fest. Schon in der ersten Halbzeit ließen die Gastgeber mehrere Hochkaräter liegen und gerieten kurz vor der Pause durch einen Lüdenscheider Doppelschlag in Rückstand. Nach Wiederanpfiff reichte es dann durch ein Elfmetertor von Sandi Delkic (Foul) nach Foul an Iskanli sowie dem Ausgleich durch Nikolaos Liodis nach knapp einer Stunde wenigstens noch zum Unentschieden. 

TEAM UND TORE Berchum/Garenfeld: Patrick Stein (46. Manuel Tragelehn), Jan Bormann, Alexander Escher (57. Tobias Hekel), Michael Wandji (46. Lasse Jochheim), Ulf Tinnemeyer, Nikolaos Liodis, Ederson da Silva-Krüger (46. Timo Schürholz), Sandi Delkic, Vladimir Kunz, Luigi Morelli (36. Hüseyin Iskanli), Dennis Zuhmann.Tore: 0:1 (41.), 0:2 (44.), 1:2 Delkic (50., Foulelfmeter), 2:2 Liodis (59.).

Lesen Sie jetzt