VfL-Reserve zweimal eiskalt überrascht

Fußball

SCHWERTE Die Zweitvertretung des VfL Schwerte hat sich mit einer 1:4-Niederlage gegen den SuS Volmarstein aus dem Fritz-Karl-Turnier des TSV Fichte Hagen verabschiedet und damit auch das dritte Vorrundenspiel verloren.

von Von Bastian Bergmann

, 28.07.2009, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 1:2-Pausenrückstand ist fast unglaublich. Sieben oder acht hochkarätige Einschussmöglichkeiten versiebte der VfL in Durchgang eins - und lief gleich zwei Mal eiskalt in einen Konter nach dem selben Muster. Langer Ball in die Spitze - Tor. Nach 26 Minuten lag die weitaus bessere Mannschaft mit 0:2 zurück. Doch nach Schulte-Steinbergs Solo auf außen konnte in der Mitte Elci verkürzen. Zur Pause gab es noch Hoffnung auf den ersten Sieg im Turnierverlauf. "Wir waren drückend überlegen. Wir wurden zwei Mal eiskalt überrascht", erklärte Co-Trainer Jörg Klang unzufrieden. Volmarstein nutzt Müdigkeit des VfL aus

Doch die Blau-Weißen waren im zweiten Durchgang stehend K.O. und konnten die hohe Belastung der letzten Tage nicht verbergen. "Spieler wie Mehmet Tuday sind jetzt einfach überspielt und brauchen eine Pause", analysierte Klang. Volmarstein nutzte die VfL-Müdigkeit gekonnt aus und traf noch zwei weitere Male ins Tor von VfL-Schlussmann Knies.

Trotz dreier Niederlagen aus drei Spielen in Hagen sind die VfLer nicht unzufrieden. Vor allem die Auftritte gegen Ennepetal und Hagen machen Mut. Dennoch: "Unser Defensivverhalten muss sich verbessern. Elf Gegentore in drei Spielen sind einfach zu viel. Aber wir konnten auch noch nicht in unserer Idealformation spielen", betont Klang weiter. TEAM UND TOREVfL Schwerte 2 - SuS Volmarstein 1:4 (1:2)Schwerte: Kai Knies, André Hustadt, Jan-Luca Pletzer (60. Lars Wilkes), Sebastian Werner, Tobias Schäfer, Mehmet Tuday, Sascha Rosengarth, Henning Schulte-Steinberg, Ugur Elci, Jörg Pozorski, André Jung.Tore: 0:1 (20.), 0:2 (26.), 1:2 Elci (28.), 1:3 (75.), 1:4 (90.).

Lesen Sie jetzt