Viele heimische Erfolge

SCHWERTE Gleich fünf Titel heimste Christian Kissing ein. Mit seinen beiden Pferden Quinses Z und Feine Puppe schaffte er in den verschiedensten Springprüfungen die beste Zeit und blieb ohne Abwurf.

von Ruhr Nachrichten

, 30.06.2008, 10:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Kissing heimste gleich fünf Titel bei den verschiedenen Springprüfungen ein. Souverän setzte er sich gegen die Konkurrenz durch.

Christian Kissing heimste gleich fünf Titel bei den verschiedenen Springprüfungen ein. Souverän setzte er sich gegen die Konkurrenz durch.

Hendrik Brass wurde mit einer Wertnote von 7,60 Erster auf Ikarus im Reiter Wettbewerb für Jungen. Auf Platz zwei folgte Sven Gayer mit seinem Pferd Bimberg Tara (7,40). Im Dressur Reiter- Wettbewerb belegte Hannah Hegerding auf Lanzeloot Rang eins (7,90). Jan Philipp Brass holte sich mit Ikarus den Titel im Stilspringwettbewerb Klasse E ( 8,00).

Heidi Braun hieß die Siegerin in der Dressurprüfung Klasse A in der Leistungsklasse 1 bis 4. Mit Simplement le Meilleur erhielt sie die Wertnote 8,00. Mit der Wertnote von 7,80 wurde Jonas Wittenbrink auf Landliebe Zweiter. Die Dressurprüfung der Klasse A in der Leistungsklasse ging an Denise Gina Hauptmann.

Sie schaffte mit Felix die 7,40. Dicht dahinter reihte sich Elisabeth Neuer mit Blaircastle ein (7,30). Sina Korte gewann die Dressurprüfung der Klasse A nach Ranglistenpunkten 0 bis 5. 7,20 reichte ihr mit Red Sune Lady. Auch die Dressurprüfung der Klasse L ging an Heidi Braun (Armani/7,70).

Jonas Wittenbrink schaffte mit Friedländer den ersten Rang in der Dressurprüfung Klasse M. Seine Punktzahl 732,00. Anna Luise Schönfelder freute sich über Platz eins in der Stilspringprüfung Klasse A. Mit Gwengamp erhielt die Wertnote 7,60.

Nick Redix gelang der Sieg in der Springprüfung Klasse A (Ranglistenpunkte 0 bis 20). Fehlerfrei kam er mit Ally Mc Schubert in 40,57 Sekunden ins Ziel. Vier Fehlerpunkte mit einer Zeit von 31,21 Sekunden bedeuteten für ihn in der Stilspringpfrüfung Junioren A den dritten Platz. Sein Bruder Phil war mit 35,92 Sekunden ein bisschen langsamer, gewann aber fehlerfrei.

Anna Wittenbrink gewann die Stilprüfung L für junge Reiterinnen. Als einzige blieb sie ohne Abwurf in 33,78 Sekunden. Alle Ergebnisse des Turnieres sind im Internet nachzulesen, den Link finden Sie in der Linkbox dieses Artikels.

Lesen Sie jetzt