Volleyball: SSV Meschede nimmt die Punkte mit

SCHWERTE Damit hatten die Volleyballerinnen der SG Schwerte/Holzwickede nicht gerechnet: Der SSV Meschede entführte mit einem 3:1-Sieg die Punkte aus der Sporthalle Nord-West. "Es war eine mehr als deutliche Niederlage. Die Mannschaft spielte mit einer passive Einstellung und hat sich auf dem ausgeruht, was sie erreicht hatte", bilanzierte der enttäuschte Trainer Peter Schramm.

von Von Melanie Tigges

, 11.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Aber dann machte Meschede ordentlich Druck. Mit bis zu sechs Punkten Rückstand hinkten die Schramm-Schützlinge den Sauerländerinnen hinterher und mussten sich im zweiten Satz mit 21:25 geschlagen geben.

Aber dann machte Meschede ordentlich Druck. Mit bis zu sechs Punkten Rückstand hinkten die Schramm-Schützlinge den Sauerländerinnen hinterher und mussten sich im zweiten Satz mit 21:25 geschlagen geben.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Gegen die Angriffsbälle der Mescheder Spielerin Christine Daut fand die SG kein Mittel und musste auch diesen Satz mit 17:25 recht deutlich abgeben.

Und im vierten und letzten Satz stand es zwischenzeitlich sogar 14:4 für die Gäste - Peter Schramm bewegte sich nur noch wütend am Spielfeldrand hin und her. Auch Carina Hoffmann kam mit ihren Bällen kaum noch durch. Meschede konnte seine Chancen nutzen und fuhr den überraschenden Auswärtssieg ohne größere Probleme nach Hause.

VC Schwerte 02 - SSV Meschede 1:3 (25:19, 21:25, 17:25, 16:25) SG Schwerte/Holzwickede: Sarah Gehrt, Bea Harazd, Carina Hoffmann, Lena Sauerländer, Heidi Schumacher, Britta Düllberg, Christiane Marr, Kirsten Distelhoff

Lesen Sie jetzt