VV Phönix ist gut aufgestellt

Die Planungen der kommenden Hallenvolleyballsaison laufen beim VV Phönix auf Hochtouren.

01.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Insgesamt sind wir für die neue Saison gut aufgestellt und haben ein hoch qualifiziertes Trainerteam beisammen", so der 1. Vorsitzende Herbert Müller. "Andrea Grobe als Sportwartin, unterstützt von Ralf Tinnefeld, hat gute Arbeit geleistet."

Neben einer Hobby-Mixed-Mannschaft in der Hellwegliga hat Phönix weitere 13 Mannschaften für den allgemeinen Spielbetrieb gemeldet. Die 1. Damenmannschaft wird in der Verbandsliga an den Start gehen und weiterhin von Ralf Tinnefeld betreut. Die Heimspiele werden zukünftig alle in der Halle Nord-West ausgetragen.

Verstärkung erwünscht

Die 1. Herrenmannschaft geht in der Landesliga an den Start und wird weiterhin von Jenny Golombek betreut, die sich über die eine oder andere personelle Verstärkung durch neue Spieler freuen würde. Aus der Zweitvertretung hat Dobromir Karkoszka den Sprung in die "Erste" geschafft. Auch dieses Team soll zukünftig in der Halle Nord-West ihre Heimspiele austragen.

A-Jugend in Oberliga

Das 2. Herrenteam (Bezirksklasse) wird weiterhin von Frank Hoffmann trainiert, der jedoch in der kommenden Saison mit dem Problem zu kämpfen hat, dass drei Spieler gleichzeitig für sechs bzw. zwölf Monate einen Auslandsaufenthalt (Schule) antreten. Deshalb sind auch bei diesem "jungen" Team neue Spieler herzlich willkommen.

Das 2. Damenteam geht wieder in der Bezirksklasse an den Start. Nachfolger des langjährigen Trainers Kai Bolz ist der erfahrene Peter Isenberg (ehemaliger Spieler der 1. Herren). Für die 3. Damen (Bezirksklasse) und der weibliche A-Jugend konnte erfreulicherweise Susanne Vosdellen (ehemalige Bundesligaspielerin) gewonnen werden. Die A-Jugend wird erstmals in der Oberliga an den Start gehen.

Andrea Grobe wird sich verstärkt um die Nahtstelle Jugend/Senioren kümmern und das 4. Damenteam (Aufsteiger in die Kreisliga) trainieren. Gleichzeitig übernimmt Andrea Grobe als Trainerin die weibliche B- und C-Jugend. Die bisherigen Trainer Moritz Müller und Jessica Schmidt beginnen jeweils eine Ausbildung und stehen deshalb in der kommenden Saison nicht zu Verfügung.

Kooperation mit FBG

Für den Bereich der weiblichen und männlichen F-/E- und D-Jugend konnte mit dem A-Lizenztrainer Knut Powilleit eine renommierter Trainer gewonnen werden, der zukünftig für die sportliche "Grundausbildung" im Nachwuchs verantwortlich sein wird. Powilleit ist darüber hinaus auch Referent im Lehrstab des Westdeutschen Volleyball Verband und dort im Rahmen der Trainerausbildung tätig. Unterstützt wird er von Andrea Knop (ehemalige Bundesligaspielerin), Jörg Wagener und Christof Müller.

Neu wird ein gezieltes Krafttrainingsangebot in der Halle Nord-West sein, dass von Dobromir Karkoszka und Frank Hoffmann angeboten werden kann, nachdem die Ausstattung des Kraftraums jetzt wieder einen guten Standard hat.

Ab dem neuen Schuljahr wird es auch eine enge Kooperation zwischen dem Friedrich-Bährens-Gymnasium und dem VV Phönix geben. Knut Powilleit wird im Auftrag des VV Phönix auch im Rahmen des Zusatzsports am FBG eine Trainingsgruppe anbieten.

Problem Trainingszeiten

Allerdings gibt es noch ein Problem: Die Trainingszeiten reichen bei weitem nicht aus. In einem Gespräch mit dem VCS 02 konnte bisher keine Annäherung in der Frage der gerechteren Verteilung der Hallenstunden erreicht werden. Jetzt wird die Stadtverwaltung sich um eine Klärung bemühen. Der VV Phönix hofft auf eine baldige akzeptable Lösung.

Lesen Sie jetzt