Wandhofen verabschiedet "Micky" Rausch

WANDHOFEN Saisonende – immer auch ein Zeitpunkt des Abschieds. Beim TuS Wandhofen bedankte sich Präsident Ralf Wehmeier im Rahmen einer Saisonabschlussfeier bei Trainer „Micky“ Rausch, der den B-Ligisten nach drei Jahren verlässt, für seine Arbeit.

von Ruhr Nachrichten

, 04.06.2008, 16:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hört auf: Wandhofens Trainer Michael Rausch.

Hört auf: Wandhofens Trainer Michael Rausch.

Sichtlich gerührt, bedankte sich Rausch im Gegenzug bei Mannschaft, Vorstand und den Anhängern des TuS für drei schöne Jahre. Ein Dank ging zudem an Murat Öczan für sein Engagement als Trainer der zweiten Mannschaft sowie an Diana Bonacker. Die Torfrau der Damenmannschaft muss aus gesundheitlichen Gründen ihre sportliche Laufbahn beenden.

Ehrungen verdienter Mitglieder hatte es schon zuvor auf der Jahreshauptversammlung am 30. Mai gegeben: Bernd Pütter wurde für 25 Jahre als aktiver Spieler im Seniorenbereich mit der goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Für besondere Verdienste im Jugendvorstand und als Damentrainer erhielt Volker Steinhauer die silberne Vereinsnadel, mit der auch Dirk Wever für besondere Verdienste als Spieler und Trainer ausgezeichnet wurde. Sie erhielten von Spielern und Zuschauern bei der Saisonabschlussfeier nochmals einen Blumenstrauß und den verdienten Applaus der Anwesenden.

Geehrt wurden außerdem Benny Branz als bester Torschütze (31 Saisontreffer) und „Kiki“ Stritz als trainingsfleißigster Spieler. Oliver Schlecking, der die Wandhofener als einziger Spieler verlässt, wurde mit einem Präsent verabschiedet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt