Wandhofener Marcel Martens war schnellster Ruhrstädter

"Strongmanrun"

Über 12.000 Athleten hatten sich zu dem Lauf angemeldet. Auch rund ein Dutzend Schwerter wagten sich an den "Strongmanrun". Durch Matsch und Schlamm kämpften die Athleten bis zur Erschöpfung um gute Zeiten.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 10.05.2012, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wandhofener Marcel Martens war schnellster Ruhrstädter

Von den 12.000 gemeldetetn Läufern gingen 9962 letztlich an den Start, gut 1200 davon Frauen. Mittendrin im Trubel waren auch die Schwerter Athleten. Der schnellste von ihnen war der Wandhofener Marcel Martens, der nach 2:12:35 std im Ziel war und damit auf dem 135. Platz der Ergebnisliste auftaucht "Nicht sooo übel, oder?" findet Martens. Gemeinsam mit seinem Läufer-Kumpel Daniel Muster, der sich kurzfristig zu einem Start auf dem Nürburgring entschlossen hatte, nahm Martens die Herausforderung durch Matsch und Schlamm bis zum Bauchnabel, über riesige Strohballen-Hindernisse und den Kriech-Parcours in Angriff. Erst am vorletzten Hindernis verloren sich die beiden aus den Augen. Muster war neun Minuten später im Ziel, auf dem 280. Platz. Auch mit dem Abstand von einer paar Tagen war Martens noch regelrecht begeistert: "Ich fand´s richtig geil, noch besser als letztes Jahr." Das lag auch daran, dass die Veranstalter die Strecke noch schwieriger gemacht hatten - zum Wohlwollen der sportlich ambitionierten Teilnehmer wie Martens und Muster.Denn der Strongmanrun ist nicht nur ein Betätigungsfeld für kernige Athleten, sondern für manch einen auch die Bühne für eine Show - Oliver Pocher, der übrigens nicht im Ziel ankam, lässt grüßen.

Die weiteren Schwerter Platzierungen: 
Platz 269: Tobias Gunia (2:21,27 Std.), 
Platz 2251: Marc Stelbrink (3:13,34 Std.), 
Platz 3208: Peter Blaschke (3:26,21 Std.), 
Platz 3211: Dirk Kreckel(3:26,22 Std.), 
Platz 3842: Patrick Suethering(3:34,25 Std.), 
Platz 4811: Torben Jahn (3:47,33 Std.), 
Platz 4939: Milorad Suethering (3:49,26 Std.), 
Platz 4945: Marco Fißmer (3:49,29 Std.), 
Platz 6956: Sebastian Addicks (4:14,59 Std.).
Frauenwertung: 
Platz 268: Marion Böcher(3:38,32 Std.), 
Platz 270: Nicole Schaffland (3:38,32 Std.).

 

Lesen Sie jetzt