Westfälischer Verband nimmt Fachgruppe Fußball die Entscheidung ab

rnHallenfußball

Der Vorstand der Fachgruppe Fußball war zusammengekommen, um über die Hallenstadtmeisterschaften zu beraten. Aber das war letztlich gar nicht nötig.

Schwerte

, 24.09.2020, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Überraschend kommt diese Nachricht nicht, aber jetzt steht es endgültig fest: Die Schwerter Hallenfußball-Stadtmeisterschaft, normalerweise am ersten Wochenende eines Jahres in der Alfred-Berg-Sporthalle ein früher Höhepunkt im Schwerter Sportjahr, findet 2021 nicht statt.

Gleiches gilt für die Jugend-Stadtmeisterschaften, die in den vergangenen Jahren an gleicher Stelle ein paar Wochen später über die Bühne gegangen waren.

Keine Hallenturniere auf Verbandsgebiet

Die Vorstand der Fachgruppe Fußball war am Mittwochabend zusammengekommen, um über eine eventuelle Ausrichtung der Titelkämpfe zu beraten.

Jetzt lesen

„Aber der Verband hat uns die Entscheidung abgenommen“, erklärt Fachgruppenvorsitzender Werner Kraft. Denn die zuständigen Gremien des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) haben sich vor ein paar Tagen darauf geeinigt, in diesem Winter auf Verbandsgebiet generell keine Hallenturniere im Jugend- und Amateurfußball zu genehmigen.

Ausgenommen von dieser Entscheidung ist der reguläre Spielbetrieb im Futsal.

Große Mehrheit ist für einen Verzicht

Vorausgegangen war ein Statement der Ständigen Konferenz des FLVW, die vor etwa zwei Wochen ein Meinungsbild abgegeben hat.

Mit großer Mehrheit hatten sich die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise und die Präsidiumsmitglieder dafür ausgesprochen, in diesem Winter gänzlich auf den „Budenzauber“ – und damit auch auf die Schwerter Stadtmeisterschaften 2021 – zu verzichten.

Lesen Sie jetzt