Westhofen landet wichtigen Dreier - alle Ergebnisse

Liveticker zum Nachlesen

Mit Westhofen und dem VfK Iserlohn gab es ein Duell der Tabellennachbarn - Platz 13 gegen 12. Der VfB konnte das richtungsweisendes Spiel am Ende deutlich gewinnen. Weniger Glücklich dürften die anderen Schwerter Teams mit ihren ersten Ergebnissen nach der Winterpause sein.

HERDECKE

, 15.03.2015, 16:54 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jonathan Zunda bereitete das 1:0 mit seinem Eckball vor.

Jonathan Zunda bereitete das 1:0 mit seinem Eckball vor.

Fußball-Bezirksliga 6

VTS Iserlohn - VfL Schwerte 2:2 (1:1) TuS Wengern - Geisecker SV 3:2 (1:1) SpVg SW Breckerfeld - SC Berchum/Garenfeld 1:0 (1:0) ETuS/DJK Schwerte - SpVg Hagen 0:0 (0:0)

VfB Westhofen - VfK Iserlohn 3:0 (0:0)

VfB: Benjamin Fischer - B. Schulte-Tillmann, Marius Manecki, Damian Lingemann, Alexander Hueck, Mark Moldenhauer (72. Jasmin Smajlovic), Lucas Tielemann, Daniel Hueck, Jonathan Zunda, Felix Brinkel (85. Yannick Köster), Edison da Silva-Krüger (49. Ali Koubaa)

VfK: Tim Norber Becker - Marcel Münzberger, Lukas Dellinger, Björn Glaser, Ajdin Alisic, Cevat Üstün, Timo Bormann, Marcel Rathamone, Atakhan Serter, Matthias Kowalski, Samet Ünlü

 

Schiedsrichter: Marius WesselTore: 1:0 Manecki (60.), 2:0 Smajlovic, 3:0 Manecki (89.)

16.49 Uhr: Ende! Dank einer starken zweiten Halbzeit gewinnt Westhofen verdient gegen Tabellennachbar Iserlohn und holt drei ganz wichtige Punkte.

89. Minute: Toooooooor! Lingemann stiebitzt den Ball im Iserlohner Spielaufbau, läuft auf den Keeper zu und legt dann artig auf seinen Kapitän ab. Manecki darf dadurch seinen zweiten Treffer heute machen. 3:0!

85. Minute: Toooooooor! Die Entscheidung! Smajlovic überlupft den Keeper ganz clever und köpft dann seinen eigenen Lupfer zum 2:0 ins Tor.

80. Minute: Nickligkeiten und kleine Fouls zerstören jetzt den Spielfluss.

72. Minute: Moldenhauer geht, Smajlovic kommt.

69. Minute: Das zweite VfB-Tor scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Iserlohn ist völlig raus, Westhofen mit ganz starkem Pressing.

64. Minute: Fast das 2:0. Wieder köpft Manecki, die Ecke kam diesmal von Lingemann. Der Kopfball geht vorbei.

60. Minute: Toooooooor! 1:0! Manecki köpft eine Zunda-Ecke genau in den Knick. Da passte kein Blatt Papier mehr zwischen Ball und Pfosten.

51. Minute: Tielemann im Laufduell mit drei Iserlohnern - setzt sich durch, ist im Strafraum, aber statt zu schießen, will er querlegen. Ein Verteidiger geht dazwischen, Chance vertan.

49. Minute: Koubaa für da Silva-Krüger. 

16 Uhr: Weiter geht's!

15.50 Uhr: Pause! Uff, wirklich viel passiert hier nicht. Man merkt, dass beide Teams nach der Winterpause nicht mit einer Niederlage die Saison fortsetzen wollen. Nur hilft ein Punkt eigentlich keinem der beiden Mannschaften.

42. Minute: Es will nicht besser werden. Beide Teams warten auf den Halbzeitpfiff. Niemand hat das Gefühl, dass hier noch was bis zur Pause passiert.

32. Minute: Erste Chance VfB. Lingemann tritt zum Freistoß an. 30 Meter und sechs Mann in der Mauer. Viel hilft viel: Lingemanns Schuss landet nämlich genau in der Mauer.

28. Minute: Die Gäste trauen sich erstmals in den Westhofener Strafraum. Fischer pflückt sich den Flankenball aber locker.

22. Minute: Westhofen wird aggressiver, macht jetzt schon "vorne zu". Die Iserlohner werden dadurch zu Fehlpässen und Befreiungsschlägen gezwungen. 

18. Minute: Schwache Anfangsphase. Beide Teams sind auf Sicherheit bedacht. Nieman will einen Fehler machen. Das ganze Spiel dreht sich rund um den Mittelkreis - noch keine wirklichen Chancen bislang.

15:03 Uhr: Anpfiff in Westhofen!

Vor der Partie: Die Mission "Klassenerhalt" beginnt für Westhofen sofort nach der Winterpause mit einer sehr ernsten Aufgabe. Mit einem Sieg würde die Kalwa-Elf mindestens an Iserlohn vorbeiziehen. Sogar Platz elf winkt dank des besseren Torverhältnis', wenn Bommern gegen Hemer verliert.

Lesen Sie jetzt