Westhofen verspielt Punkt in letzter Minute

Liveticker zum Nachlesen

Drama in der Schlussminute beim Derby zwischen dem VfL Schwerte und dem VfB Westhofen: Der VfL bestraft sorglose VfB-Kicker kurz vor Abpfiff mit dem entscheidenden 3:2-Siegtreffer. Warum das so bitter war und wer das wichtige Tor für den VfL gemacht hat, können Sie hier im Liveticker nachlesen.

SCHWERTE

von Nico Neumann, Christian Greis

, 06.11.2015, 20:52 Uhr / Lesedauer: 3 min
Westhofen verspielt Punkt in letzter Minute

VfL-Kapitän Mirko Mustroph und Westhofens Damian Lingemann (Nr. 6) in Erwartung des Balles.

Fußball-Bezirksliga 6, 12. Spieltag

VfL SchwerteVfB Westhofen 3:2 (0:1)

VfL: Stefan Ladkau - Marcel Lupp (85. Dennis Uhle), Philipp Krause, Fabian Siepmann, Adjany Ibeme, Atik Oktay, Fabian Lenz, Mirko Mustroph, Luca Gutierrez Blanco, Faisal Ouali (46. Rene Karneil), Fatih Yetimoglu

VfB: Yahor Lushchylin - Damian Lingemann, Jonathan Zunda, Dustin Zahlmann, Alexander Hueck, Maurice Chriske, Lucas Tielemann, Pascal Monczka, Tim Schacknat (70. Giuseppe Loto), Batrosz Wolff (70. Mark Moldenhauer), Maximilian Grünscheidt (79. Felix Brinkel)

Tore: 0:1 Zunda (39.), 1:1 Oktay (54.), Yetimoglu (64.), 2:2 Hueck (73.), 3:2 Yetimoglu (90.)

20.45 Uhr: Und Aus!

90. Minute: Toooooooor! 3:2! Katastrophal offen steht der VfB da in der Defensive! Yetimoglu nutzt den Raum, Chriske kommt nicht hinterher - Tor!

85. Minute: Nicht das Spiel des Lukas Tielemann. Wieder verzieht er und vergibt eine gute Chance. Der VfL zieht indes den letzten Wechsel. Uhle für Lupp.

81. Minute: Westhofen drückt nochmal, Trainer Kalwa geht auf drei Punkte.

79. Minute: Letzter Wechsel VfB. Brinkel ersetzt Grünscheidt.

75. Minute: Westhofen kurz zu zehnt. Zunda wurde behandelt, kann aber weitermachen.

73. Minute: Toooooooor! Ausgleich! Grünscheidts Freistoß findet Hueck. Der geht mustergültig in die Luft und nickt ein. Sah gut aus!

70. Minute: Loto und Moldenhauer kommen beim VfB für Schacknat und Wolff.

67. Minute: Schuss Lenz, abgelegt von Siepmann - zu lasch. Aber generell funktioniert dieses Modell gerade tadellos gegen die Westhofener. So können sie in der Defensive nicht spielen...

64. Minute: Tooooooor! Lenz legt den Ball auf Yetimoglu, dabei heben Zahlmann und Monczka katastrophal das Abseits auf. Der VfL dreht das Spiel!

56. Minute: Glück für Lupp! Nimmt den Ball im eigenen Strafraum mit Hand an, Schiri Tillmann sieht es aber nicht. 

54. Minute: Toooooooor! 1:1! Lenz passt ganz fein auf Siepmann. Der steht dadurch vor dem Tor, legt ab... Oktay ist da und schiebt ein. Ganz clever gespielt.

50. Minute: Ein langer Ball rutscht zu Tielemann durch, der kann gehen, läuft von halbrechts auf das Tor zu und verzieht... muss das 0:2 sein!

47. Minute: Karneil ist für Ouali beim VfL zur Pause gekommen.

19.58 Uhr: Weiter geht's!

19.48 Uhr: Pause! Der VfL ist besser, aber Westhofen effektiver. Mittlerweile über 200 Zuschauer sehen insgesamt ein durchschnittliches Spiel.

44. Minute: Das wäre was gewesen! Zunda findet Tielemann. Der narrt mit einer Ballrolle alle VfL-Verteidger verliert aber das Gleichgewicht beim Schuss und so kann Ladkau halten. 

39. Minute: Tooooooooor! So ist Fußball! Zunda köpft das 0:1. Chriske mit dem gefühlt vierten Ballkontakt haut einen Freistoß in die Box, Lenz fälscht unfreiwillig zu Zunda ab. Der Rest ist einfach. Nicht wirklich verdient, aber das wird den VfB kaum kratzen.

36. Minute: Mal zählen... eins, zwei, drei... mehr Ballkontakte dürften Chriske und Grünscheidt auf der linken Westhofener Seite zumindest gefühlt noch nicht gesammelt haben. Da geht gar nichts. Wenn überhaupt spielt der VfB nur über rechts nach vorne.

34. Minute: Wenn Chancen, dann VfL! Lenz flankt und findet Siepmann, aber der kann den Ball mit dem Kopf nicht drücken. Chance vertan.

26. Minute: Der VfL-Führungstreffer scheint nur noch eine Frage der Zeit. Die Silberbach-Elf ist dominanter.

21. Minute: Ibeme setzt Lenz ein, der wackelt im Sechzehner zwei Gegner aus und schiebt dann den Ball am Kasten vorbei. Dicke Chance, Glück für den VfB.

14. Minute: Das große Ganze ist aber dann doch zu erkennen. Westhofen will kombinieren, der VfL setzt darauf mit drei, vier Pässen schnell umzuschalten und in die Spitze zu kommen.

13. Minute: Rund 180 Zuschauer sehen... nicht so viel. Das Flutlicht ist zwar an, erleuchtet den Schützenhof aber nicht wirklich. Der Platz ist richtig dunkel, fast schon nicht spielbare Zustände.

9. Minute: Hui! Auf der anderen Seite spielt Lingemann ein feines Pässchen mit dem Außenrist diagonal zu Wolff. Der will durchstarten, hat freie Bahn und wird zurückgepfiffen. Abseits! Das sehen nicht alle am Platz so...

6. Minute: Das muss das 1:0 sein! Okaty steckt perfekt durch zu Gutierrez, der aber vor Lushchylin ins Grübeln kommt und am Tor vorbei schiebt...

4. Minute: Hektisch ist es, beide Teams attackieren früh. Es gibt viele Ballverluste auf beiden Seiten.

19.01 Uhr: Los geht's!

18.58 Uhr: Die Aufstellungen liegen vor. Gleich geht es los.

Vor der Partie: Beide Teams haben zuletzt eine tolle Bilanz hingelegt und aus den letzten vier Spielen zehn von zwölf möglichen Punkten geholt.

Lesen Sie jetzt