Zwei neue Spieler und zwei Abgänge: Ein Kommen und Gehen beim VfB Westhofen

rnFußball-Kreisliga

Für die nächste Saison planen die Verantwortlichen des VfB Westhofen, große Räder zu drehen. Doch auch für die aktuelle Spielzeit gibt es personelle Veränderungen in der Winterpause.

Westhofen

, 30.01.2020, 16:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die deutlich spürbare Aufbruchstimmung, die bei den Fußballern des VfB Westhofen durch die Verpflichtung des renommierten Trainers Lothar Huber entstanden ist, soll nach dem Willen aller Beteiligten dazu führen, dass die Westhofener in der nächsten Saison eine Führungsrolle in der Kreisliga A spielen und am Ende der Saison auch möglichst den Sprung in die Bezirksliga schaffen.

Die Westhofener Verantwortlichen haben angekündigt, dass es dazu auch noch Veränderungen auf dem Spielersektor geben wird.

Ein Wechsel zwischen den Pfosten

Doch auch schon für die aktuelle Saison hat es in der Winterpause ein Kommen und Gehen beim VfB gegeben.

Jetzt lesen

So hat es einen Wechsel zwischen den Pfosten gegeben. Benjamin Fischer, der bis Mitte Oktober in allen Spielen des VfB das Tor gehütet hatte, ist zum Dortmunder Bezirksligisten FC Roj gewechselt und war auch schon bei den Dortmunder Hallenstadtmeisterschaften für seinen neuen Verein aktiv.

Vom Kevin-Großkreutz-Klub nach Westhofen

Den umgekehrten Weg – von einem Dortmunder Bezirksligisten nach Westhofen – ist Dominik Sousa da Costa gegangen. Der Keeper, der in der Hinrunde noch für den Kevin-Großkreutz-Klub Türkspor Dortmund zwischen den Pfosten stand, spielt nun für die Westhofener.

Jetzt lesen

In den ersten beiden Testspielen des VfB gegen den Hasper SV am vergangenen Sonntag (0:1) und eine Woche vorher bei Al Seddiq Hagen (2:0) hütete da Costa bereits des Westhofener Tor.

Hastemir ist neu, Mecal legt eine Pause ein

Auch auf dem Feldspielersektor gibt es je einen Zu- und Abgang beim VfB Westhofen: Mit Suavi Hastemir hat sich ein Offensivspieler vom Bezirksligisten SSV Hagen dem VfB angeschlossen.

Mustafa Mecal, der in der Hinrunde regelmäßig zum Einsatz gekommen ist, legt dagegen aus zeitlichen Gründen eine Fußballpause ein.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen